Philippsburg

Castoren mit hochradioaktivem Material nicht vor 2024

STAND

Philippsburgs Bürgermeister Stefan Martus rechnet nicht damit, dass die Castoren mit radioaktivem Material aus LeHague vor November 2024 angeliefert werden. Erwartet werden zwischen drei und fünf Castoren mit hochradioaktivem Material, das in Glaskokillen in den Castoren eingeschlossen ist. Bisher war von mittelradioaktiven Stoffen die Rede, die im Zwischenlager auf dem Gelände des Kernkraftwerkes gelagert werden sollen, bis ein deutsches Endlager in Betrieb geht. Die Stadt Philippsburg will gegen die Einlagerung klagen, sobald ein Antrag für eine Transportgenehmigung vom Land gestellt wird.

STAND
AUTOR/IN