Calw

Hesse-Museum wird 1,7 Millionen Euro teurer

STAND

Die Sanierung des Hermann-Hesse-Museums in Calw wird deutlich teurer als geplant. Im Rathaus geht man jetzt von Kosten in Höhe von viereinhalb Millionen Euro aus. Das sind 1,7 Millionen Euro mehr als bislang veranschlagt. Grund sind Probleme in der Bausubstanz in dem 200 Jahre alten Stadtpalais. Untersuchungen hatten gezeigt, dass früher zum Teil gesundheitsschädliche Materialien wie Mineralwolle und asbesthaltige Klebstoffe verbaut wurden. An mehreren Stellen wurde zudem Schimmel- und Pilzbefall festgestellt. Nach Auskunft der Stadt müsse unter anderem ein größerer Teil des hölzernen Tragwerks erneuert werden. Ursprünglich sollten die Arbeiten im Hesse-Museum, das auch einen modernen Anbau bekommt, im April kommenden Jahres beendet sein. Jetzt verschiebt sich die Wiedereröffnung wohl auf Anfang 2024.

STAND
AUTOR/IN