STAND

Burger King darf an seinem alten Standort auf der Wilferdinger Höhe in Pforzheim kein neues Restaurant bauen. Das hat das Verwaltungsgericht Baden-Württemberg in letzter Instanz entschieden. Zwei Franchisenehmer der Fast-Food-Kette hatten gegen die Ablehnung einer Baugenehmigung durch die Stadt Pforzheim geklagt. Sie wollten an Stelle der 2015 abgebrannten Filiale neu bauen. Die Stadt lehnte dies mit Verweis auf die geänderte Rechtslage ab, nach der ein Restaurantbetrieb in der Nähe von Chemie-Unternehmen nicht mehr zulässig sei.

STAND
AUTOR/IN