Beteiligung im Nationalpark Schwarzwald  (Foto: Naturpark Schwarzwald/Daniel Müller )

Naturpark Schwarzwald

So können sich Interessierte an der Weiterentwicklung des Nationalparks Schwarzwald beteiligen

STAND
AUTOR/IN
Laura Bisch
Laura Bisch, Reporterin und Redakteurin im SWR Studio Karlsruhe (Foto: SWR, SWR)

Kommentieren, priorisieren - anregen: Ab heute können sich Interessierte inhaltlich zum zweiten Mal bei der Weiterentwicklung des Nationalparks Schwarzwald beteiligen. Und zwar online.

Noch bis zum 19. Februar können Bürgerinnen und Bürger auf der Webseite nationalpark-schwarzwald-im-dialog.de Anmerkungen machen.

Kommentare und Priorisierungen möglich

Zur Teilnahme können Bürgerinnen und Bürger laut dem Nationalpark unter der Rubrik "Beteiligen" zum Beispiel Kommentare und Priorisierungen zu früheren Empfehlungen abgeben. Die hatte ein Bürgerforum zuvor erarbeitet, in dem fünfzig zufällig ausgeloste Teilnehmerinnen und Teilnehmer sitzen.

Die Forum-Mitglieder kommen laut dem Naturpark je zur Hälfte aus der direkten Umgebung des Nationalparks - die andere Hälfte kommt aus dem Rest Baden-Württembergs. Das Forum habe in den vergangenen Sitzungen zu den Themen Prozess- und Artenschutz, Verkehr, Freizeitnutzung und Nationalpark und Region diskutiert, hieß es in einer Pressemitteilung des Naturparks.

Nach Informationen des Nationalparks war ein besonders großes Anliegen außerdem, die teils angespannte Verkehrssituation an der Schwarzwaldhochstraße zu entspannen.

Schramberg

Jahreshauptversammlung in Schramberg Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord wird Bio-Musterregion

Bei der Jahreshauptversammlung des Naturparkvereins werden am Dienstag in Schramberg die wichtigsten Projekte in diesem Jahr vorgestellt. Dabei geht es um biologische Landwirtschaft ebenso, wie die Pläne für die Hochmoore.

Bürgerforum erarbeitet Empfehlungen im März

In der sechsten und letzten Sitzung des Bürgerforums Anfang März werden die Hinweise aus der Bevölkerung nach Informationen des Nationalparks dann besprochen und in die endgültigen Empfehlungen eingearbeitet.

Die stellvertretende Nationalparkleiterin Britta Böhr freut sich über das große Engagement der Menschen. Sie erklärte: "Wir sind dankbar für die regen Diskussionen, die wir über das vergangene Jahr unter anderem im Bürgerforum miterleben durften".

Nun sei man beim Naturpark Schwarzwald sehr gespannt, wie die dort ausgearbeiteten Ideen aufgenommen werden.