Ein Bild aus der Vogelperspektive zeigt das enorme Ausmaß des Großbrandes in dem Sägewerk im Elsass. (Foto: Feuerwehr Rastatt / Heiko Schäfer)

Warnmeldung auch für deutsche Gemeinden

Sieben Leichtverletzte bei Feuer in Sägewerk im Elsass

STAND

In Mothern im Elsass an der Grenze zum Landkreis Rastatt hat am Montag ein Großbrand eines Sägewerks die Feuerwehr in Atem gehalten. Die Rauchwolke war bis nach Karlsruhe zu sehen.

Am Montagabend sprach die Feuerwehr Baden-Baden davon, dass das Feuer in dem Sägewerk im nördlichen Elsass unter Kontrolle sei. Die Nachlöscharbeiten dauerten aber noch länger. Von französischer Seite kümmerte sich das Service d'Incendie et de Secours du Bas-Rhin um die Brandbekämpfung. Eine Sprecherin sagte am Dienstagvormittag, dass noch etwa 25 Feuerwehrleute vor Ort seien, um letzte Glutnester zu löschen.

Am Montag hatten auch Feuerwehrleute aus Baden-Württemberg bei der Bekämpfung des Brands in der Gemeinde Mothern geholfen. Sieben Feuerwehrleute wurden durch die enorme Hitze leicht verletzt. Zur Höhe des Schadens gibt es noch keine Angaben.

Der Brand im Sägewerk breitete sich extrem schnell aus

Nach Angaben des französischen Einsatzleiters ging am Montagmorgen um 7:50 Uhr der Alarm ein. In Mothern war eine Lagerhalle in Brand geraten, das Feuer breitete sich extrem schnell auf dem Gelände des Sägewerks aus. Beim Eintreffen der Feuerwehr um 8 Uhr stand laut Einsatzleiter bereits ein Drittel des Sägewerks in Flammen. Mehr als 200 französische und 21 deutsche Feuerwehrleute aus Rastatt, Baden-Baden und Karlsruhe waren im Einsatz. Die Brandursache ist noch unklar.

Feuerwehrmann im Einsatz bei einem Großbrand in einem Sägewerk im Elsass (Foto: SWR, SWR)
Feuerwehrmann bekämpft Flammen bei einem Großbrand in einem Sägewerk bei Mothern im Elsass. SWR Bild in Detailansicht öffnen
Immer wieder lodern Flammen aus Brandnestern in dem abgebrannten Sägewerk in Mothern (Elsass). SWR Bild in Detailansicht öffnen
Brand in einem Sägewerk in Mothern im Elsass, Feuerwehren im Einsatz. SWR Bild in Detailansicht öffnen
Das Gelände des Sägewerks in Mothern (Elsass) liegt weitgehend in Schutt und Asche. SWR Bild in Detailansicht öffnen
Die schwarze Rauchwolke war sogar vom Turmberg in Karlsruhe Durlach zu sehen. SWR Bild in Detailansicht öffnen

Sägewerk nur noch Trümmerfeld aus Asche und Rauch

Der Rastatter Kreisbrandmeister sagte, man habe versucht, ein Übergreifen der Flammen auf das benachbarte Industriegebiet, zehn angrenzende Häuser und den benachbarten Wald zu verhindern. Das Sägewerk glich am Mittag einem Trümmerfeld aus Asche und Rauch.

"Weil die betroffene Fläche so groß ist - rund vier Hektar sind abgebrannt - werden wir das Gelände noch über Tage bewachen."

Schwarze Rauchwolke bis Rastatt und Karlsruhe zu sehen

Die schwarze Rauchwolke über dem Sägewerk war bis weit nach Deutschland zu sehen. Im Landkreis Rastatt und Karlsruhe wurde eine Warnmeldung für einzelne Gemeinden herausgeben. Elchesheim-Illingen (Kreis Rastatt) liegt direkt gegenüber von Mothern auf der anderen Rheinseite. Dort sollten Anwohner Fenster und Türen geschlossen halten.

Waghäusel

Elektroschrott Ursache für Feuer? Großbrand bei Recycling-Unternehmen in Waghäusel

Wieder hat es in einer Lagerhalle eines Müllentsorgers einen Großbrand gegeben - diesmal in Waghäusel bei Karlsruhe. Auch an einem anderen Standort der Firma hatte es zuletzt gebrannt.  mehr...

Pforzheim

Sachschaden rund fünf Millionen Euro Brand bei Alba: Elektroschrott war vermutlich ursächlich

Nach dem Großbrand in einem Pforzheimer Industriegebiet vermutet die Polizei, dass Elektroschrott das Feuer verursacht haben könnte. Hinweise auf Brandstiftung wurden nicht gefunden.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR