Fünf Tote bei Zwangsräumung

Geiselnahme in Karlsruhe 2012 - fünf Menschen sterben bei Zwangsräumung

STAND

2012 tötet ein Mann bei einer Zwangsräumung in Karlsruhe vier Menschen und sich selbst. Ein Opfer überlebt die Bluttat und erzählt zum ersten Mal öffentlich seine Geschichte.

Juli 2012: Die Geiselnahme in Karlsruhe mit fünf Toten. Hier im Bild der Eingang zur Wohnung, in der die Opfer festgehalten wurden. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, picture alliance/dpa/Uli Deck)
Die Wohnungstüre, hinter der sich die Bluttat in der Karlsruher Nordstadt abgespielt hat. picture alliance/dpa/Uli Deck
Ein Schlosser, ein Gerichtsvollzieher und der neue Wohnungseigentümer starben. Zuvor tötete der Geiselnehmer seine Lebensgefährtin und richtete sich später selbst. picture alliance/dpa/Uli Deck
Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort. Ein Sondereinsatzkommando stürmte die Wohnung im Dachgeschoss schlussendlich. picture alliance/dpa/Uli Deck
STAND
AUTOR/IN
SWR