Busfahrerstreik, Zehntscheuer in Reutlingen-Betzingen (Foto: SWR, Magdalena Knöller)

Gewerkschaft fordert neuen Mindestlohn

Warnstreiks im Einzelhandel in Pforzheim und Karlsruhe

STAND
AUTOR/IN
Daniel Günther
Markus Bender

In Karlsruhe und Pforzheim haben am Freitag die Beschäftigten im Einzelhandel gestreikt. Mehrere Modegeschäfte und Supermärkte waren davon betroffen.

Beschäftigte von drei Kaufland-Filialen, zwei Kaufhäuser von Galeria Karstadt Kaufhof, Filialen der Modeketten H&M sowie Primark haben sich am Freitagmorgen daran beteiligt und vor Galeria Kaufhof in Pforzheim versammelt.

Gewerkschaft will bessere Bedingungen für die Beschäftigten

Dazu hatte die Gewerkschaft Verdi vor der vierten Verhandlungsrunde am 16. September aufgerufen. Die Gewerkschaft fordert unter anderem einen tariflichen Mindestlohn von 12,50 Euro pro Stunde. "Die Beschäftigten im Handel haben in den letzten 1,5 Jahren unter schwierigsten Bedingungen einen super Job gemacht, da lassen wir uns jetzt nicht mit Almosen abspeisen", sagt Thomas Schark. Er ist Gewerkschaftssekretär für den Bereich Handel in Pforzheim und Karlsruhe.

In den kommenden Tagen soll es weitere zum Teil mehrtägige Streiks im Einzelhandel geben, so die Gewerkschaft.

STAND
AUTOR/IN
Daniel Günther
Markus Bender