Eine 25 Meter hohe Eiche ist in Baden-Baden umgestürzt. (Foto: Feuerwehr Baden-Baden)

Eiche kippt auf Fußgängerbrücke

Baden-Baden: 25 Meter hoher Baum erfolgreich entfernt

STAND
AUTOR/IN
Andreas Fauth

In Baden-Baden ist am Freitagmorgen ein 25 Meter hoher Baum auf eine Fußgängerbrücke an der Oos gestürzt. Verletzt wurde laut Stadt niemand.

Wie ein Mitarbeiter der Feuerwehr Baden-Baden auf SWR-Anfrage mitteilte, konnte der Baum am Abend mithilfe eines Kranes geborgen werden. Die Fußgängerbrücke sowie ein Teil des Geländers entlang der Oos bleiben aber aufgrund von entstandenen Schäden bis auf Weiteres gesperrt.

Eiche kracht auf Fußgängerbrücke

Gegen 9:30 Uhr sei die Eiche in der Nähe der Trinkhalle umgekippt, hieß es von der Stadt Baden-Baden. Die etwa 120 Jahre alte Eiche fiel auch auf eine Fußgängerbrücke über die Oos. Ein Sprecher zeigte sich erleichtert, dass keine Passanten verletzt wurden. Wie groß der Schaden an der Fußgängerbrücke ist, sei noch unklar.

Baum war angefault

Der Baum habe zuvor äußerlich keine Krankheits-Symptome gezeigt, hieß es von der Stadt. Erst jetzt habe man im unteren Stammbereich Stockfäule entdeckt. Zusammen mit dem trockenen Sommer und den Regenfällen am Freitagmorgen könnte das zum Umstürzen der Eiche geführt haben, vermutet die Stadt.

STAND
AUTOR/IN
Andreas Fauth