Baden-Baden

Elektro-Gelenkbus wird im Stadtverkehr getestet

STAND

Die Verkehrsbetriebe der Stadt Baden-Baden testen bis Mitte kommender Woche erstmals einen vollelektrischen Gelenkbus im Stadtverkehr. Der Bus soll auf der Hauptverkehrslinie 201 zwischen dem Bahnhof und der Innenstadt zum Einsatz kommen. Der rund 750.000 Euro teure und 18 Meter lange Elektro-Gelenkbus hat eine Reichweite von mindestens 200 Kilometern. Er kann bis zu 120 Passagiere transportieren. Kaufentscheidungen für Elektrobusse seien nach Angaben der Stadt aber bisher nicht getroffen. Man wolle die verschiedenen Möglichkeiten erst ausgiebig testen. Die Busflotte der Stadt besteht derzeit aus 47 Fahrzeugen. Im kommenden Jahr werden 18 davon Hybridfahrzeuge mit Diesel- und Elektroantrieb sein. Bisher gibt es erst einen vollelektrischen Minibus im Betrieb der Kurstadt.

STAND
AUTOR/IN