Baden-Baden und die 115: Stadt will Servicenummer für Bürger streichen (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / dpa | Arne Dedert)

Trotz Ausstieg von Baden-Baden

Warum der Landkreis Karlsruhe an der Servicenummer 115 festhält

STAND
AUTOR/IN

Die Stadt Baden-Baden hat entschieden aus dem Verbund der Behörden-Servicenummer 115 auszusteigen. Andere Landkreise, wie der Landkreis Karlsruhe, halten jedoch daran fest.

Egal ob Reisepass, Gewerbeanmeldung oder Wohngeld: Mit der Rufnummer 115 können Bürgerinnen und Bürger einen direkten Draht in die Verwaltungen bekommen und beispielsweise telefonisch einen Termin in ihrer Nähe vereinbaren. Im Landkreis Karlsruhe wurde das Angebot bisher gut angenommen, das hat die Stadt auf SWR-Nachfrage mitgeteilt.

115 ist auch im Landkreis Karlsruhe beliebt

Das Landratsamt in Karlsruhe nutzt ebenfalls den Service der bundesweiten Rufnummer. Hier sieht man derzeit keinen Grund, sich davon zu verabschieden. Die Nachfrage der Einwohner aus dem Landkreis Karlsruhe sei groß: etwa 35.000 bis 45.000 Anrufe werden hier laut Landratsamt pro Jahr entgegengenommen.

"Das Angebot der 115 ist ein beliebter Service bei Bürgerinnen und Bürgern."

Auch die Stadt Karlsruhe und der Kreis Rastatt nutzen das Angebot.

Servicenummer 115 sorgte für Entlastung in Baden-Baden

Hohe Nachfrage bei den Bürgern, viel Entlastung für die Verwaltung: das bringt die Behördennummer 115 nach Angaben der Stadt auch für Baden-Baden. Trotzdem will man sich hier von der Nummer verabschieden. Der Hauptausschuss ist davon überzeugt, dass sich der Betrieb der Servicenummer 115 nicht mehr lohnt. In Zukunft wolle man selbst ein besseres und effizienteres Angebot für die Bürgerinnen und Bürger auf die Beine stellen. Konkrete Pläne dafür gibt es allerdings noch nicht. Dieser Meinung ist nicht nur die Stadt Baden-Baden. Auch andere Landkreise arbeiten lieber mit eigenen Systemen.

Nicht alle Landkreise nutzen die 115

Dass eine Stadt wie Baden-Baden sich gegen die Nutzung der 115 entscheidet ist keine Seltenheit. Der Landkreis Calw sowie der Landkreis Pforzheim sind erst gar nicht eingetreten. In Pforzheim prüfe man derzeit den Anschluss an die 115.

"Dank dieses Angebotes verzeichnen wir dort eine hohe Kund*innenzufriedenheit und beste Effizienzverteilung."

Der Enzkreis ist mit seinem eigenen Model zufrieden: Mit einer eigenen zentralen Info könne man genauso gut Auskünfte erteilen und im Bedarfsfall direkt an Fachabteilungen weiter verbinden. Außerdem würde ein telefonisches Contact-Center zur Verfügung stehen, in dem Mitarbeiter bei vielen Anrufen mehr Zeit für Beratungen hätten.

Baden-Baden

Festakt im Kurhaus Baden-Baden: Oberbürgermeisterin Margret Mergen verabschiedet

Acht Jahre lang war Margret Mergen (CDU) Stadtoberhaupt von Baden-Baden. Nach ihrer überraschenden Niederlage bei der Wahl im März wurde sie am Freitag offiziell verabschiedet.  mehr...

Baden-Württemberg

Einige Städte melden Rekordwerte Nach Corona-Jahren: Enorme Nachfrage nach Reisepässen in BW

Während der Corona-Pandemie waren sie für viele Menschen quasi nutzlos: Reisepässe. Doch nun sind Fernreisen wieder möglich - und die Zahl der Anträge schnellt nach oben.  mehr...

Karlsruhe

Karlsruhe Lange Wartezeiten im Karlsruher Bürgerbüro

Ist dein Ausweis oder Reisepass bald nicht mehr gültig? Dann solltest du jetzt einen Termin beantragen!  mehr...

SWR4 BW am Vormittag SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN