Helle Wände und LED-Beleuchtung im Karlsruher Straßentunnel unter der Kriegstraße (Foto: SWR)

Verzögerung bei der Kombilösung

Karlsruher Autotunnel wird nicht rechtzeitig fertig

STAND
AUTOR/IN
Ekkehard Jayme

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) hat am Mittwoch in einem Sommergespräch eine schlechte Botschaft für den Winter verkündet. Demnach verzögert sich die Fertigstellung des Autotunnels in der Kriegsstraße.

Eigentlich sollte die Kombilösung in Karlsruhe am 12. Dezember in Betrieb gehen. Der Zeitplan ist aber hinfällig. Die Arbeiten am Autotunnel in der Kriegsstraße werden laut Oberbürgermeister Frank Mentrup bis zu diesem Zeitpunkt nicht beendet sein. Nur der Straßenbahntunnel könne wie geplant in Betrieb gehen.

Ein Fahrschulfahrzeug in der Karlsruher Kombilösung (Foto: SWR)
Testfahrt im Straßenbahntunnel

Fehlendes Material bremst Arbeiten aus

Grund für die Verzögerung seien Materialprobleme, sagte Oberbürgermeister Mentrup. Wann genau der Tunnel in der Kriegsstraße fertig sein wird, ist noch nicht bekannt. Bei einer Bauzeit von 12 Jahren liegen die Kosten der Karlsruher Kombilösung bei 1,5 Milliarden Euro. Die Fertigstellung des Projekts bezeichnete Mentrup als Startschuss für die Weiterentwicklung der Karlsruher Innenstadt.

OB kündigt neue Baustellen an

Auch künftig wird es Baustellen im Karlsruher Untergrund geben: Die Kanalisation müsse wegen zu alter Rohre ausgetauscht werden, so Mentrup. In einigen Jahren soll dann auch die Umgestaltung des Europaplatzes in Angriff genommen werden. Der freie Platz, der durch den Wegfall der Schienen zur Verfügung steht, soll zu Treffpunkten für die Karlsruher umgestaltet werden.

STAND
AUTOR/IN
Ekkehard Jayme