Frank Bräutigam (Foto: SWR)

ARD Rechtsredaktion

ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam

STAND

Journalist und Jurist, und zwar in dieser Reihenfolge. Das ist ARD-Rechtsexperte Frank Bräutigam bei seiner Berufsbeschreibung wichtig.

Journalist zu werden, das war schon als Jugendlicher sein Wunsch. Ohne genauen Plan, wie man das schaffen könnte. Nach dem Abitur in Aachen studierte Frank Bräutigam in Freiburg und Grenoble Jura. Das 1. Staatsexamen legte er in Freiburg ab, das 2. beim Oberlandesgericht Köln. Später promovierte er an der Universität Freiburg.

Schon in den ersten Semesterferien machte er ein Praktikum bei der „Aachener Zeitung“ und schrieb seine ersten Artikel. Danach arbeitete er als freier Mitarbeiter für die „Badische Zeitung“ in Freiburg. Dort wurde er auch immer häufiger als Gerichtsreporter losgeschickt. Nach dem 1. Staatsexamen machte Frank Bräutigam sein erstes Fernsehpraktikum im ZDF-Studio Brüssel. Im Laufe des Referendariats absolvierte er Stationen in den Rechtsredaktionen von ARD und ZDF.

Nach dem Zweiten Staatsexamen arbeitete er kurz als freier Journalist für eine Produktionsfirma. 2006 wurde Frank Bräutigam Redakteur in der ARD-Rechtsredaktion Fernsehen bei Karl-Dieter Möller. 2009/2010 war er Referent des SWR-Fernsehdirektors in Baden-Baden. Seit Dezember leitete er die ARD-Rechtsredaktion Fernsehen in Karlsruhe und ist ARD-Rechtsexperte. Seit März 2015 umfasst die ARD-Rechtsredaktion unter seiner Leitung die Bereiche Fernsehen, Hörfunk und Internet. Frank Bräutigam berichtet über die hohen Gerichte in Karlsruhe, Luxemburg und Straßburg vor allem für Tagesschau, Tagesthemen und tagesschau.de. Außerdem ist er bei größeren Prozessen (NSU, Lübcke, Volkswagen etc.) in den Gerichtssälen des Landes unterwegs. Einmal pro Monat ist er Gast im „ARD-Buffet“. In Vorträgen und Diskussionen an Universitäten, Schulen etc. berichtet er regelmäßig über seine Arbeit „Live aus Karlsruhe“.

Weitere Projekte waren: Moderation ARD-Ratgeber Recht bis 2015;  Entwicklung des Rechtsformats „Die Sofarichter“ (25 Folgen zwischen 2016 und 2019); Entwicklung und Moderation der Sondersendung „Im Namen des Volkes – Deutschland fragt zum Grundgesetz“ mit Prof. Andreas Voßkuhle:

SWR-Doku „70 Jahre Grundgesetz“:

STAND
AUTOR/IN
SWR