STAND
AUTOR/IN

Der Landkreis Karlsruhe hat sich auf einen Entwurf für das neue Landratsamtsgebäude festgelegt. Am jetzigen Standort soll ein Neubau entstehen. Zuvor gab es jahrelangen Streit um den Abriss.

Das neue Landratsamtsgebäude soll mehr sein, als nur ein Amt und vor allem soll es schöner werden, als es jetzt ist. Ob ein Abriss des alten Hochhauses möglich ist, war aber lange unklar.

Denkmalschutz und Petition sprachen gegen Abriss

Das Gebäudenensemble ist denkmalgeschützt, außerdem gab es eine Petition von Bürgerinnen und Bürgern, die sich für den Erhalt des alten Gebäudes einsetzten. Diese wurde allerdings abgelehnt. Außerdem hätte das Gebäude wegen Schadstoffen komplett entkernt werden müssen und dabei wäre der Denkmalcharakter laut einem Gutachten ebenfalls verloren gegangen. Das alte Hochhaus darf also abgerissen werden.

An dieser Stelle soll etwas Neues entstehen und jetzt ist klar, wie das neue Gebäude aussehen soll. Sieger des Architekten-Wettbewerbs ist der Entwurf eines Stuttgarter Architektenbüros. Demnach soll sich der Haupteingang des neuen Gebäudekomplexes am Ettlinger Tor in Richtung Stadtzentrum befinden.

"Der Haupteingang zur Stadt hin setzt ein Zeichen, dass wir in der Stadt auch teilnehmen wollen als Gebäude für die Region."

Neubau des Landratsamts soll nachhaltig sein

Das neue Ensemble ist eine Art Campus mit Kita, Gastronomie, Konferenzflächen und betriebsärztlicher Praxis. Nach dem Nutzungskonzept sollen neben dem Landratsamt auch die Unfallkasse Baden-Württemberg und die Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Karlsruhe einziehen. Dabei legt der Landkreis ein besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit. Dazu zählen maximale Funktionalität für Beschäftigte und Kunden sowie Klimaschutz. Das neue Hochhaus soll in einer Mischbauweise aus Holz und Beton entstehen.

Ein Entwurf des neues Karlsruher Landratsamts (Foto: Pressestelle, Landkreis Karlsruhe/Wittfoht Architekten)
Der Haupteingang des neuen Gebäudekomplexes soll in Richtung Stadtzentrum zeigen. Pressestelle Landkreis Karlsruhe/Wittfoht Architekten

Abriss im kommenden Jahr, Neubau ab 2024

Der Entwurf sieht mehr nutzbare Fläche als der bestehende Gebäudekomplex vor. Dadurch kann das Grundstück besser ausgenutzt werden. Das sei auch für die Refinanzierung wichtig, so der Landkreis, denn so gibt es mehr Platz für weitere Mieter.

Noch in diesem Jahr will der Landkreis das Architektenbüro beauftragen. Der Abbruch des alten Gebäudes soll im kommenden Jahr beginnen. Der Startschuss für den Neubau ist für 2024 vorgesehen. Die Kosten sollen bei 150 Millionen Euro liegen.

Das Hochhaus wird teurer Landkreis Karlsruhe plant Gebäudekomplex für 200 Millionen Euro

Die Neubauten des Landratsamtes in Karlsruhe könnten bis zu 200 Millionen Euro kosten. Landrat Christoph Schnaudigel hat entsprechende Planungen bestätigt.  mehr...

Petition von Gegnern wurde abgelehnt Karlsruher Landratsamt kann abgerissen werden

Die Gebäude des Landratsamts in Karlsruhe dürfen abgerissen werden. Der Petitionsausschuss des baden-württembergischen Landtags hat eine Petition gegen den Abriss abgelehnt.  mehr...

STAND
AUTOR/IN