Agentur für Arbeit in Karlsruhe (Foto: SWR)

Arbeitsmarkt trotzt Krisen

Arbeitslosenzahlen im Raum Karlsruhe bleiben im November stabil

STAND
AUTOR/IN
Ekkehardt Jayme

Energiekrise und Lieferkettenprobleme zeigen auf dem regionalen Arbeitsmarkt bisher wenig Wirkung. Die Arbeitsagentur für Arbeit Karlsruhe-Rastatt meldet eine unveränderte Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent.

Rund 21.800 Frauen und Männer waren im November im Bereich der Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt arbeitslos gemeldet, etwa so viele wie im Oktober. Ingo Zenkner, der Vorsitzende der Arbeitsagentur, sieht derzeit trotz der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Unsicherheiten keine Anzeichen für eine negative Trendwende.

Flüchtlinge werden auf Arbeitsmarkt spürbar

Ähnlich ist die Situation im Bezirk der Arbeitsagentur Nagold-Pforzheim. Auch dort wird eine gegenüber dem Vormonat unveränderte Arbeitslosenquote von 3,7 Prozent verzeichnet. Nach Angaben der Arbeitsagentur macht sich inzwischen bemerkbar, dass immer mehr Geflüchtete aus der Ukraine auf den Arbeitsmarkt drängen. Im November seien im Bezirk Nagold-Pforzheim fast 1.300 Arbeitslose mit ukrainischer Staatsangehörigkeit gemeldet gewesen. Sie machen damit etwa 10 Prozent der Arbeitslosen im Bezirk aus.

Bedarf an Fachkräften weiter hoch

Ein akutes Problem in der Region bleibt der Fachkräftemangel, auch wenn die Zahl der offenen Stellen leicht zurückgegangen ist. Generell bleibt die Einstellungsbereitschaft der Unternehmen in der Region stabil, so die Arbeitesagentur Karlsruhe-Rastatt. Besonders nachgefragt sind Kräfte in fertigungstechnischen Berufen, Gesundheitsberufen und im Bereich Verkehr und Logistik.

" Etwa die Hälfte aller arbeitslosen Menschen mit Behinderung sind Fachkräfte und somit wertvolle Arbeitskräfte."

Die Arbeitsagentur Karlsruhe-Rastatt appelliert im Zusammenhang mit der bundesweiten "Woche der Menschen mit Behinderung" an die Arbeitgeber, Arbeitnehmer mit Handicap einzustellen. Ihr Anteil an den Arbeitslosen im Bezirk macht 6,6 Prozent aus. Unternehmen, die sich diesem Bewerberkreis öffnen, könnten so dem Fachkräftemangel entgegenwirken, so Zenkner.

Stuttgart

November-Daten Zahl der Arbeitslosen in BW leicht gesunken

In Baden-Württemberg waren im November fast 1.300 Menschen weniger arbeitslos gemeldet als im Vormonat. Dennoch bleibt die Arbeitslosenquote unverändert bei 3,6 Prozent.

Leute SWR1 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
Ekkehardt Jayme