Die Pfdorzheimer SPD mit ihrem neuen Spitzenkandidat für die Kommunalwahl Uwe Hück auf einem Klettergerüst (Foto: SWR)

Zerren um Kommunalwahl-Kandidatur Uwe Hück ist Spitzenkandidat der Pforzheimer SPD

Der scheidende Porsche-Betriebsratschef Uwe Hück tritt bei der Kommunalwahl in Pforzheim doch für die Sozialdemokraten an. In Pforzheim wurde er am Samstag als Spitzenkandidat nominiert.

Die Kehrtwende bei Uwe Hück, der ursprünglich mit einer eigenen Liste antreten wollte, hatte sich schon Freitagabend abgezeichnet. SPD-Landeschef Andreas Stoch, ein guter Freund von Uwe Hück, hatte ihn erneut ins Gebet genommen und ihm davon abgeraten, mit seinem Alleingang der Partei nachhaltig zu schaden. Davon hat sich Hück wohl überzeugen lassen.

Dauer

"Ich will laut und unbequem sein und immer wieder in Stuttgart anklopfen, um mehr finanzielle Unterstützung für die Stadt Pforzheim einzufordern."

Uwe Hück, SPD-Spitzenkandidat Pforzheim

In den vergangenen Tagen hatte es viele Gespräche zwischen der SPD-Spitze und Uwe Hück gegeben. Über seine Beweggründe für die Entscheidung sprach Uwe Hück mit SWR-Reporter Peter Lauber.

Dauer

Die offizielle Kandidatenliste wurde am Samstagvormittag vorgestellt. Uwe Hück steht auf Listenplatz 1, so Ralf Fuhrmann von der Pforzheimer SPD.

Dauer

Überraschender Rücktritt

Hück war am Montag überraschend als Porsche-Betriebsratschef zurückgetreten. Der 56-Jährige kündigte vor Porsche-Mitarbeitern in Stuttgart an, sich künftig mehr sozial zu engagieren - etwa in der von ihm gegründeten Lernstiftung für benachteiligte Jugendliche.

STAND