An den Liften der Schwarzwaldhochstraße ist viel Betrieb (Foto: SWR)

Viele Lifte geöffnet Winterwochenende an der Schwarzwaldhochstraße

Nach den Schneefällen der vergangenen Tage kommen die Wintersportler im Nordschwarzwald am Wochenende voll auf ihre Kosten. Die meisten Lifte sind geöffnet.

Seit Donnerstagnachmittag ist die B500 vom Ruhestein bis Mummelsee wieder befahrbar. Somit sind sowohl der Mummelsee als auch der Skilift Seibelseckle wieder erreichbar. Wer allerdings von Karlsruhe kommend in die Skigebiete südlich von Unterstmatt will, muss einen Umweg über Achern fahren. Denn oben auf der Höhe ist die B500 zwischen Unterstmatt und Mummelsee weiterhin gesperrt.

Umgestürzte Bäume und abgebrochene Zweige blockierten nach starken Schneefällen seit Mitte der Woche die Straßen in den Höhenlagen, darunter auch einige südliche Zufahrtsstraßen zur Schwarzwaldhochstraße.

Schwarzwaldhochstraße im Schnee (Foto: SWR)
Die Aufräumarbeiten werden auch am Wochenende andauern

Meistens gute Wintersportbedingungen

Pünktlich zum Wochenende gab es Neuschnee, gleichzeitig wird auf einigen Skipisten auch künstlich Schnee hergestellt. Im Nordschwarzwald herrschen dabei meistens gute Wintersportbedingungen. So gut wie alle Anlagen laufen.

Inzwischen sind zum Beispiel auch die Lifte auf dem Kaltenbronn, in Simmersfeld und auf dem Kniebis geöffnet. Sogar am Dobel ist der kleine Lift am Wasserturm in Betrieb. Allein in Unterstmatt liegen nach Angaben des ADAC 75 Zentimeter Schnee. Die meisten Lifte bieten auch Flutlichtfahren an.

Langläufer müssen sich gedulden

Einschränkungen gibt es aktuell vor allem für Langläufer. An der Hochstraße können die Loipen wegen Schneebruchgefahr weiter nicht gespurt werden.

Die Lage hat sich nicht entspannt, sondern ist durch den Neuschnee noch kritischer geworden. Vom Betreten des Waldes wird dringend abgewarten. Dafür sind Loipen rund um den Kniebis, in Baiersbronn und auf dem Dobel präpariert.

Schon seit Tagen genießen viele den verschneiten Schwarzwald. Eindrücke vom Mummelsee:

Dauer

Wetterprognose: Es bleibt glatt

Über das Wochenende bleibe es in den Höhenlagen winterlich bei niedrigen Temperaturen und Niederschlägen. Bis Montag dürfte dann vor allem in den Niederungen Tauwetter einsetzen. Der Deutsche Wetterdienst erwartet Anfang der Woche Temperaturen bis acht Grad. Nach einem trüben Wochenende kommt dann auch wieder die Sonne hervor.

STAND