Jochen Cornelius-Bundschuh, Landesbischof der Evangelischen Landeskirche in Baden spricht auf der Pressekonferenz der Leitung des Ökumenischen Rates der Kirchen neben Petra Bosse-Huber, Auslandsbischöfin der Evangelische Kirche (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Fabian Sommer/dpa (Archiv))

Themen: Pfarrermangel und Religionsunterricht Frühjahrssynode der Evangelischen Landeskirche

Mit einer öffentlichen Vollversammlung und einer Rede von Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh zur Lage der Evangelischen Landeskirche in Baden hat die Frühjahrstagung im Nordschwarzwald begonnen.

Bis Samstag tagen 76 Kirchenvertreter, sogenannte Synodale, in Bad Herrenalb (Kreis Calw). Eines der Schwerpunktthemen der Frühjahrssynode ist die Frage, wie sich Religionsunterricht in einer sich wandelnden Gesellschaft künftig gestalten lässt.

Neue Formen des Religionsunterichts gesucht

Es geht um neue Formen und didaktische Wege, wie interreligiöse Angebote für Andachten oder Schulgottesdienste umgesetzt werden können. So sollen zum Beispiel christliche und muslimische Schülerinnen und Schüler gemeinsam Gottesdienste gestalten können.

Dauer

Pfarrermangel noch nicht dramatisch

Ein anderes Thema der Synode ist der Mangel beim Pfarrernachwuchs. Die Lage sei in Baden noch nicht dramatisch, heißt es. Allerdings seien aktuell zehn Prozent der Pfarreien nicht besetzt.

STAND