Einbe Seite aus der offenbar ältesten deutschen Papierhandschrift (Foto: Pressestelle, Badische Landesbibliothek Karlsruhe)

Sensationsfund in Karlsruhe Älteste deutsche Handschrift auf Papier entdeckt

Experten der Badischen Landesbibliothek in Karlsruhe haben offenbar die älteste Papierhandschrift in deutscher Sprache entdeckt. Das Werk mit theologischen Texten ist um das Jahr 1340 entstanden.

Die Badische Landesbibliothek in Karlsruhe spricht von einem Sensationsfund. Bei der wissenschaftlichen Bearbeitung der Handschriftsammlung der Fürsten von Donaueschingen sei man auf eine Sammelhandschrift mit theologischen Texten gestoßen, die auf die Jahre 1335 bis 1340 datiert wurde.

Alter durch Papieranalyse bestimmt

Sie sei somit zehn Jahre älter als die bislang älteste bekannte deutschsprachige Handschrift. Die Experten konnten das Alter anhand der Analyse des Papiers und des vorhandenen Wasserzeichens exakt festlegen.

Autor des 179 Seiten starken Buches ist der sogenannte „Mönch von Heilsbronn“, ein anonymer Autor, der im Spätmittelalter laut den Karlsruher Experten viel gelesen wurde.

STAND