Ein Feuerwehrmann steht vor dem Altenheim, in dem es gebrannt hat (Foto: 7Aktuell)

Feuer im Altenpflegeheim Oberderdingen Schwerer Verdacht gegen Pfleger

Nach dem Brand in einem Oberderdinger Seniorenheim mit einer Toten vor zwei Wochen ist ein Pfleger verhaftet worden. Der 23-Jährige soll das Feuer vorsätzlich gelegt haben.

Der Mann hatte an dem Tag, an dem das Feuer ausgebrochen war, Dienst auf der betroffenen Station. Nach Polizeiangaben hat sich der Verdacht gegen den Mann aufgrund von Indizien erhärtet. Gegen ihn wird jetzt wegen Mordes und besonders schwerer Brandstiftung ermittelt. Ob der Mann auch für andere Brände rund um Oberderdingen verantwortlich ist, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Der Brand brach in einem Zimmer aus

Vor zwei Wochen war in einem Patientenzimmer im Bereich des Bettes ein Feuer ausgebrochen. Bei dem Brand war eine 82-jährige Frau so schwer verletzt worden, dass sie starb. Eine 97-jährige Frau war mit einer schweren Rauchvergiftung ins Krankenhaus gebracht worden. Auch der Tatverdächtige wurde verletzt: Er hatte einen Kreislaufzusammenbruch erlitten.

Zwei Geschosse im Ostflügel des Altenpflegeheims wurden durch das Feuer unbewohnbar. Am Gebäude entstand ein Schaden von rund 150.000 Euro.

Bereits eine Woche nach dem Brand hat die Polizei einen zunächst vermuteten technischer Defekt ausgeschlossen. Damals wurde eine zehnköpfige Ermittlungsgruppe zur Aufklärung der Tat eingerichtet.

STAND