Hauptdarsteller und Macher von Big Manni (Foto: SWR)

SWR-Produktion "Big Manni" Flowtex-Skandal als Realsatire im Ersten

Der Skandal um die Ettlinger Firma Flowtex des Karlsruher Unternehmers Manfred "Manni" Schmider ist der größte deutsche Betrugsfall seit 1945.

In den 1990er-Jahren wurde Manfred "Manni" Schmider von Banken und Leasinggesellschaften, Landespolitikern, Landräten und Bürgermeistern aus der gesamten Region hofiert. Über vier Milliarden D-Mark wurden erschwindelt. Bis die Betrugsmasche seiner Firma in Ettlingen (Kreis Karlsruhe) im Jahr 2000 aufflog.

Dauer

Gedealt wurde mit neuartigen Horizontal-Bohrsystemen, die den Bau von Versorgungsleitungen im Untergrund revolutionieren sollten. Eigentlich eine überzeugende Technik. Allerdings ließ sich die Firma Flowtex viel mehr Bohrsysteme von den Banken vorfinanzieren, als die Firma in Wirklichkeit verwenden wollte. Das Schneeballsystem flog schließlich auf, weil man nicht einfach immer neue Bohrsysteme an die Leasingfirmen verkaufen konnte.

Big Manni - Big Money - Eine Realsatire

"Big Manni" wird in der gleichnamigen realsatirischen Komödie, einer Produktion des SWR, von Hans-Jochen Wagner gespielt, der auch als "Tatort"-Kommissar Friedemann Berg im Schwarzwald ermittelt. Gedreht wurde "Big Manni" unter anderem am Flughafen Lahr (Ortenaukreis).

Der Trailer zum Film:

Flowtex sorgte für Rekord-Skandale

Der echte "Big Manni" Manfred Schmider hatte den Flughafen Karlsruhe/Baden-Baden auf Drängen von FDP-Politiker Jürgen Morlock gekauft. Der baden-württembergische FDP-Ehrenvorsitzende war damals als Unternehmenssprecher die rechte Hand Schmiders. Ohne Unterstützung von Politik und Banken wäre es nie so weit gekommen, wie die Komödie auch zeigt.

Zwei BW-FDP-Minister mussten zurücktreten

Am 4. Februar 2000 wurden Schmider und seine Komplizen verhaftet. Er musste für fast zwölf Jahre ins Gefängnis. Insgesamt gab es über 120 Ermittlungsverfahren, eine Serie von Straf- und Zivilprozessen, sowie die Rücktritte der beiden FDP-Minister Walter Döring und Corinna Werwigk-Hertneck der damaligen schwarz-gelben Landesregierung. Es handelt sich um den größten deutschen Betrugsfall seit 1945. Und noch im Jahr 2018 wurden die Gerichte weiter damit beschäftigt.

Bei einer Vorpremiere vor einem Monat wurde die Satire vor geladenen Gästen auf dem Gelände des Baden Airparks erstausgestrahlt. Den Gewerbepark in Rheinmünster bei Baden-Baden hatte Schmider selbst mit entwickelt und auf den Weg gebracht.

"Big Manni" lief am 1. Mai um 20.15 Uhr im Ersten und ist einen Monat in der Mediathek abrufbar. Danach sendet die ARD eine Dokumentation zum realen Fall hinter dem Fernsehfilm, die sich auch bis Ende Mai nachschauen lässt.

STAND