Freiwillige Helfer bei Rhein-Putzaktion in Karlsruhe. (Foto: SWR)

Rhine Cleanup Day Müllsammelaktion am Karlsruher Rheinufer

Mehr als 200 Freiwillige haben am Samstag Müll am Rhein in Karlsruhe eingesammelt. Die Aktion war Teil des internationalen "Rhine Cleanup Day".

Die freiwilligen Helfer suchten nach Abfall am Rheinufer bei Maxau und am Rheinstrandbad - darunter Flaschen, Zigarettenstummel oder angeschwemmten Plastikmüll. Mehr als 200 freiwillige Helfer mit Zangen und Müllbeuteln waren im Einsatz.

Dauer

Rhein als wichtiges Naherholungsgebiet

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) zeigte sich erfreut, dass sich so viele an der Aktion beteiligten. Der Rhein sei als Naherholungsgebiet und Landschaft wichtig für die Stadt.

"Wir wollen aber auch das Bewusstsein dafür schärfen, dass was hier am Rheinufer weggeworfen wird, am Ende auch in den Weltmeeren seinen Schaden anrichtet."

Frank Mentrup, Oberbürgermeister von Karlsruhe

Der Rhine Cleanup Day war 2018 ins Leben gerufen worden. Im vergangenen Jahr waren in mehreren Ländern entlang des Rheins mehr als 100 Tonnen Müll gesammelt worden.

Weitere Müllsammelaktionen in der Region

Dieses Jahr waren nach Angaben der Organisatoren erneut insgesamt mehr als 20.000 Freiwillige dabei. Für Baden-Württemberg übernahm Umweltminister Franz Untersteller die Schirmherrschaft. Neben Karlsruhe fanden unter anderem auch Aktionen in Rheinstetten und Au am Rhein statt.

STAND