Pforzheim/Enzkreis Arbeitsmarkt verzeichnet überdurchschnittlich gute Zahlen

2018 war für den Arbeitsmarkt in der Region Pforzheim ein überduchschnittlich gutes Jahr. Wie die Chefin der Arbeitsagentur Pforzheim/Nagold, Martina Lehmann, am Donnerstag mitteilte, fielen die Zahlen vor allem bei problematischen Zielgruppen besser aus als im Landesschnitt. Beispiel Langzeitarbeitslose: Um mehr als 14 Prozent konnte deren Zahl im Enzkreis verringert werden, in Pforzheim um gut 13 Prozent. Der Landesschnitt liegt bei 11,7 Prozent. Ähnlich positive Entwicklungen verzeichnet die Agentur bei Schwerbehinderten, Migranten und älteren Arbeitnehmern über 50. Auch die Gesamtbilanz kann sich sehen lassen: Im gesamten Bezirk Pforzheim/Nagold sank die Arbeitslosigkeit um über zehn Prozent – deutlich stärker als im Land. Die Digitalisierung der Arbeitswelt bleibe die größte Herausforderung, so die Agentur-Chefin. Und damit auch der Bedarf an Weiterbildung. Das wolle man noch stärker fördern. Dank des neuen Qualifizierungschancengesetzes habe man dafür deutlich mehr Geld zur Verfügung.

STAND