PFC-Skandal Verseuchte Fische in Baden-Baden

Der Angelsportverein Baden-Baden-Sandweier darf Fische aus einem seiner Gewässer nicht mehr verzehren. Nach dem PFC-Skandal ist die Chemikalie auch dort nachgewiesen worden.

Nach Angaben des Veterinäramtes Rastatt ist die PFC-Belastung in den Fischen gestiegen. Gleichzeitig hat die zuständige EU-Behörde veraltete Grenzwerte drastisch nach unten korrigiert. Das sind Richtwerte, an die sich das Land Baden-Württemberg halte, so Veterinäramtsleiter Peter Reith. Das alles hat zur Folge, dass Speisefische aus dem Kühlsee nicht mehr verzehrt werden sollen.

Eine Überpopulation im See ist allerdings nicht zu befürchten, denn der Kühlsee wird weiterhin ausgebaggert. Dadurch vergrößert er sich, und die Fische behalten so ihren natürlichen Lebensraum. Den Anglern bleiben zumindest vorläufig zwei Flachgewässer an einer anderen Stelle.

STAND