Hans Baldung Grien-Gemälde (Foto: SWR)

Neues Werk von Hans Baldung Grien Spektakulärer Gemäldefund für Karlsruher Kunsthalle

Die Kunsthalle Karlsruhe hat ein spektakuläres Gemälde-Fragment des Straßburger Renaissance-Malers Hans Baldung Grien angekauft. Es zeigt eine Bibel-Geschichte aus dem alten Testament.

Der Fund des aus drei Teilen bestehenden Werks ist eine kleine Sensation. "Loth und seine Töchter" ist eines von Baldungs Spätwerken, von denen auf dem Kunstmarkt fast keine existieren. Zu einem unbekannten Zeitpunkt ist das Bild in mehrere Teile zersägt worden. Drei Teile hat die Kunsthalle aus englischem Privatbesitz mithilfe der Museumsstiftung Baden-Württemberg, der Ernst von Siemens Kunststiftung und einer anonymen Mäzenin erworben.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
16:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Das Bild zeigt die Bibelgeschichte "Loth und seine Töchter". Die ältere Tochter Loths zieht den Blick auf ihren entblößten Körper im Vordergrund des Bildes. Loth hält den Weinkelch in der Hand - bereit zum Trinken und um sich von seinen beiden Töchtern verführen zu lassen. Im Hintergrund brennt Sodom.

Teil des Bildes immer noch verschollen

Wo der fehlende Teil des Bildes ist, ist unbekannt. Es wurde in den 70er Jahren auf einer Auktion versteigert. Aus dem Auktionskatalog haben die Restauratoren der Kunsthalle eine Kopie des fehlenden Teils als Bild ausgedruckt und das Gemälde ergänzt. Sollte das Original auf dem Kunstmarkt auftauchen, will die Kunsthalle es ebenfalls kaufen.

Dauer

Vorbereitungen für Große Landesausstellung

Hans Baldung Grien reiht sich mit seinem künstlerischen Können und als Schüler Albrecht Dürers in die ganz großen Maler der Renaissance ein. Das Gemälde wird jetzt für die Große Landesausstellung restauriert, die die Kunsthalle Karlsruhe ab dem 30. November Hans Baldung Grien widmet.

STAND