Der "Betonfresser" schafft 400 Quadrastmeter Fahrbahnbelag pro Stunde  (Foto: SWR, Susann Bühler)

Neue Technik für die Autobahnsanierung "Beton-Fresser" auf der A5 bei Bruchsal im Einsatz

Auf der Autobahnbaustelle auf der A5 zwischen Bruchsal und Walldorf kommt erstmals ein neue, zeitsparende Technik zum Entfernen der alten Fahrbahndecke zum Einsatz.

Die Maschine fräst und zertrümmert die Beton-Fahrbahndecke bis in 20 Zentimeter Tiefe in einem Arbeitsgang. Der "Beton-Fresser" schafft pro Stunde rund 400 Quadratmeter Altbelag. Die gelösten und zerkleinerten Betonstücke können so leichter abgetragen und recycelt werden.

Die neue Technik wird in Baden-Württemberg zum ersten Mal angewendet: zunächst im Testlauf auf einem ersten Teilstück von 1,6 Kilometer, ab dem nächsten Jahr soll sie auch in den übrigen Bauabschnitten der Baustelle zum Einsatz kommen. Insgesamt belaufen sich die Kosten für die Sanierung der A5 in diesem Teilstück auf 65 Millionen Euro.  

Dauer
STAND