Straßenbahn wird von einem Kran geborgen und schwebt über den Schienen (Foto: SWR)

LKW rammt Bahn 17 Verletzte bei Straßenbahnunfall in Karlsruhe

In Karlsruhe hat es am Freitag einen schweren Unfall mit einem Lkw und einer Straßenbahn gegeben. Dabei sind 17 Menschen verletzt worden, zwei davon schwer.

Der Unfall ereignete sich in der Pulverhausstraße in Karlsruhe-Grünwinkel. Nach Angaben der Polizei wurde ein Mann unter der Bahn eingeklemmt.

Dauer

Nach ersten Ermittlungen war der Fahrer eines 40-Tonners trotz roter Ampel in eine Kreuzung gefahren, dadurch kam es zur Kollision. Die mit zum Glück nur wenigen Fahrgästen besetzte Bahn entgleiste.

Fahrgast unter Bahn eingeklemmt

Der unter der Bahn eingeklemmte 47 Jahre alte Mann wurde mit lebensgefährlichen Verletzungen befreit. Er war laut Polizei als Fahrgast durch die Öffnung im Einstiegsbereich gefallen, die durch den Zusammenstoß entstanden war. Außerdem zog sich eine 44-Jährige in der Straßenbahn schwere Kopfverletzungen zu.

Ein Kranwagen sichert die Strassenbahn, Feuerwehr und Rettungsdienste stehen um die verunglückten Fahrzeuge herum (Foto: SWR)
Eine Straßenbahn und ein Lkw sind in Karlsruhe-Oberreut zusammengestoßen, es gab mehrere Verletzte.

Beide Fahrzeuge wurden schwer beschädigt, der Sachschaden wird auf mindestens 600.000 Euro geschätzt. Die Bergung der Waggons und des 40-Tonners gestaltete sich schwierig. Der Schienenverkehr in dem Bereich war in beide Richtungen stundenlang gesperrt. Der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) richtete einen Schienenersatzverkehr ein. Am Nachmittag konnte die Bergung abgeschlossen und die die Strecke wieder freigegeben werden.

STAND