Kraichgauerin vertritt 1,3 Millionen Hektar Wald Neue Landes-Waldkönigin aus Sulzfeld inthronisiert

Die Sulzfelderin Johanna Eich ist neue Waldkönigin von Baden-Württemberg. Die Botschafterin des Waldes aus dem Kraichgau wurde am Dienstag offiziell in ihr Amt eingeführt.

Die Feierlichkeiten zur Inthronisierung der siebten Waldkönigin des Landes fanden auf der Burg Hohenzollern im Zollernalbkreis statt.

Neben einem bewussten Umgang mit dem Wald ist der jungen Frau die Vermittlung von moderner Forstwirtschaft wichtig.

"Mein Anliegen ist es, den Wald als Ganzes zu begreifen, als Ort der Stille und des Lebens."

Johanna Eich, Waldkönigin Baden-Württemberg
Die neue Waldkönigin Johanna Eich (re.) hat die Krone von ihrer Vorgängerin Ramona Rauch übernommen (Foto: SWR)
Die neue Waldkönigin Johanna Eich (re.) hat die Krone von ihrer Vorgängerin Ramona Rauch übernommen

Waldkönigin ist gelernte Forstwirtin

Johanna Eich ist im nördlichen Landkreis Karlsruhe aufgewachsen und gelernte Forstwirtin. Derzeit studiert sie Forstwirtschaft. Sie wolle die Menschen an die Wichtigkeit der Natur erinnern, sagt Eich. Zugleich möchte sie aber auch die Chancen und Herausforderungen der modernen Forstwirtschaft vermitteln und diese für ihre Arbeit im und mit dem Wald nutzen.

Als Waldkönigin wird Johanna Eich ihr Amt zwei Jahre lang ausführen und rund 1,3 Millionen Hektar Wald im Land repräsentieren.

STAND