Verkehrserziehung in Bretten Kinder können immer schlechter Radfahren

AUTOR
Dauer

Immer mehr Kinder in Baden-Württemberg scheitern bei der Fahrradprüfung. Der Prozentsatz der Schüler, die in der vierten Klasse bei der Radfahrausbildung durchfallen, hat sich fast verdoppelt.

Die Schulkinder werden zunehmend mit dem Auto befördert oder müssen in ländlichen Gebieten bereits im Grundschulalter den Bus zur Schule nutzen, so ein Sprecher des baden-württembergischen Verkehrsministeriums.

Auch der Geschäftsführer der Verkehrswacht in Baden-Württemberg Robert Newart hat die Beobachtung gemacht, dass immer mehr Kinder Probleme mit dem Radfahren haben. Den Kindern fehle die nötige Routine. Zum einen seien Eltern besorgt und wollten ihre Kinder nicht in Gefahr bringen. Zum anderen säßen Kinder heute öfter vor dem Computer oder dem Fernseher als früher.

Sicher Fahrradfahren und im Straßenverkehr genau Bescheid wissen, das ist vor allem für Anfänger wichtig. In Bretten bietet die Polizei in den Sommerferien deshalb ein Verkehrssicherheits-Training an.

AUTOR
STAND