Kraichgau Triathlon 2019 (Foto: SWR)

Zehntausende Zuschauer fieberten mit Jan Frodeno gewinnt Kraichgau-Triathlon

Jan Frodeno hat am Sonntag den Kraichgau-Triathlon gewonnen. Der 37-Jährige galt als Topfavorit, neben ihm waren 2.500 Teilnehmer im Kraichgau auf der Strecke.

Wie vor einem Jahr dominierte der 37-jährige Frodeno im Kraichgau. Im Ziel in Bad Schönborn lag der zweimalige Ironman-Weltmeister nach 3:53:09 Stunden 12:50 Minuten vor dem Bochumer Patrick Dirksmeier. Rund 35.000 Zuschauer beobachteten nach Angaben der Veranstalter den Wettkampf.

Vertrag mit den Gemeinden um drei Jahre verlängert

Das Triathlon-Wochenende startete bereits am Freitag mit kleineren Läufen, der eigentliche Ironman begann am Sonntag um 9 Uhr. Los ging es mit 1,9 Kilometern Schwimmen im Hardtsee, anschließend mussten die Sportler 90 Kilometer Fahrradfahren und zum Abschluss 21,1 Kilometer durch Bad Schönborn laufen.

Der Kraichgau-Ironman findet auch in den nächsten drei Jahren statt. Der Vertrag zwischen den beteiligten Kommunen und den Ironman-Veranstaltern ist verlängert worden.

Dauer

Auch Sebastian Kienle aus Mühlacker erfolgreich

Sebastian Kienle aus Mühlacker siegte im slowakischen Samorin. Nach zwei zweiten Plätzen in den vergangenen beiden Jahren holte sich Kienle nach 3:38:50 Stunden den Sieg 32 Sekunden vor dem Belgier Pieter Heermeryck.

Für die beiden deutschen Ironman-Top-Stars waren die Starts wichtige Standortbestimmungen vor der EM Ende Juni. Dann treffen beide bei der Ironman-EM in Frankfurt/Main aufeinander.

STAND