Pforzheimer Schule wegen Mäuseplage geschlossen. (Foto: Imago, Nature Picture Library)

Schwimmbad und Sporthalle wieder freigegeben Mäuseplage: Gesundheitsamt schließt Pforzheimer Schule

Die Schüler der Fritz-Erler-Schule in Pforzheim dürfen früher in die Weihnachtsferien. Grund ist eine Mäuseplage in den Räumen des Schulzentrums.

Angaben der Stadtverwaltung Pforzheim zufolge, haben die kühlen Außentemperaturen die Nagetiere in die Schule gelockt. In der abgehängten Decke über der Cafeteria und dem Musikraum der Fritz-Erler-Schule dagegen fanden die Mäuse eine warme und behagliche Bleibe. Da durch den herabfallenden Kot Krankheiten übertragen werden könnten, habe das Gesundheitsamt die Schule schließen müssen.

Die Sporthalle und das Schwimmbad der Schule sind von der Plage offenbar nicht betroffen. Sie wurden am Montag wieder freigegeben.

Verfrühte Weihnachtsferien

Der Unterricht fällt deshalb aus. Die Stadtverwaltung hat bereits eine Fachfirma beauftragt, die die Mäuse beseitigen und die betroffenen Bereiche desinfizieren soll. Am Freitag wurden erstmal Teile der Decke geöffnet, ab Montag werden Köder ausgelegt. Diese Maßnahmen sollen bis Jahresbeginn wiederholt werden. Für die Dauer der Schädlingsbekämpfung bleibe die Schule geschlossen, teilte die Stadt mit. Die Maßnahmen sollen bis zum Unterrichtsbeginn am 8. Januar abgeschlossen sein.

STAND