Ein Feld im Raum Rastatt zeigt eine verwelkte Sonnenblume (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/Uli Deck/dpa)

Frühe Kulturen im Raum Rastatt/Baden-Baden überprüft PFC-Erntekontrollen weitgehend unauffällig

Das sogenannte PFC-Vorerntemonitoring der Saison mit frühen Kulturen ist abgeschlossen. In lediglich einer Probe pflanzlicher Lebensmittel aus dem Raum Rastatt/Baden-Baden wurden Grenzwerte überschritten.

Eine Parzelle mit Eichblattsalat durfte wegen überschrittener PFC-Grenzwerte nicht geerntet werden. Die anderen Proben von Spargel, weiteren Gemüsesorten, sowie Erd-, Stachel- und Himbeeren waren allesamt unauffällig. Das Karlsruher Regierungspräsidium erprobt derzeit das so genannte Pflanzenscreening als weiteres Instrument. Danach könnten Pflanzen schon im Frühstadium kontrolliert und die Böden hierdurch als eventuell belastet erkannt werden.

PFC-Reinigungsprojekt wird getestet

Außerdem wird derzeit ein Projekt zur PFC-Reinigung von Beregnungswasser in der Landwirtschaft getestet. Es handelt sich dabei um ein System mit Aktivkohlefiltern. Bisher ist es allerdings noch nicht praxistauglich. In der Region Rastatt/Baden-Baden gelten derzeit rund 900 Hektar Ackerfläche als belastet.

STAND