Fahrradstraße in Trier Süd (Foto: SWR)

Fahrradklima-Test des ADFC Karlsruhe belegt Platz 1 als fahrradfreundlichste Stadt

Karlsruhe ist die fahrradfreundlichste Großstadt Deutschlands 2018. Dies geht aus dem aktuellen Fahrradklima-Test des Allgemeinen Deutschen Fahrrad Clubs (ADFC) hervor.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
19:30 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Bundesweit hatten sich rund 170.000 Bürgerinnen und Bürger beim sogenannten Fahrrad-Klimatest des ADFC beteiligt und abgestimmt. Bei den Städten zwischen 200.000 und 500.000 Einwohnern verwies Karlsruhe damit die bisherigen Spitzenreiter Münster und Freiburg auf die Plätze 2 und 3. 21 Preise vergibt der ADFC anhand des Rankings an deutsche Städte - fünf davon gingen an baden-württembergische.

Mit 3,1 bekommt Karlsruhe die Bestnote

Insgesamt erhielt Karlsruhe wie bereits im vergangenen Jahr die Schulnote 3,1. Mit "gut" wurde in Karlsruhe vor allem die Infrastruktur mit Radwegen und Fahrradstraßen bewertet. Auch sei das Stadtzentrum mit dem Rad gut erreichbar. Als "mangelhaft" beurteilten die Teilnehmer der Umfrage dagegen die Radführung an Baustellen sowie das inkonsequente Vorgehen gegen Falschparker auf Radwegen.

"Mit einer 3 wäre man in der Schule auch nicht ganz zufrieden. Wir haben jetzt die Hoffnung, dass nach der Beendigung der Großbaustellen in Karlsruhe auch noch der Radverkehr zum Zug kommt."

Christian Büttner, ADFC Karlsruhe

Allgemein hat sich die Zufriedenheit der Fahrradfahrer bundesweit verschlechtert. Bedenklich ist laut ADFC besonders, dass sich Radfahrer in Deutschland zunehmend unsicher fühlen.

Gesamtnote 4 für Baden-Württemberg

Hinter Münster (3,25) landete mit Freiburg (3,42) eine weitere baden-württembergische Stadt auf Platz 3. Neben Karlsruhe und Freiburg werden Emmendigen und Konstanz ausgezeichnet, letztere sogar zwei Mal. Ein Glanzzeugnis haben Baden-Württembergs Städte für das Jahr 2018 allerdings nicht bekommen: Die Gesamtnote lautete ausreichend, also 4. Bei den Punkten "Führung von Radwegen an Baustellen" und "Radwege von Falschparkern freigehalten" gab es jeweils nur ein "Mangelhaft", eine 5 also. Die Noten würden immer schlechter, sagte die baden-württembergische ADFC-Vorsitzende Gudrun Zühlke: Die Radverkehrsförderung wird nicht wahrgenommen, beziehungsweise steigen die Erwartungen schneller als die Förderungen."

Stuttgart lag in der Klasse der Städte mit mehr als einer halben Million Einwohnern auf einem der hinteren Ränge: Mit der Note 4,23 schaffte es die Landeshauptstadt nur auf Platz 10 von 14. Bremen (3,55) belegte in dieser Klasse den ersten Rang.

Auch in Karlsruhe noch Defizite

Das sagt Christian Büttner vom ADFC Karlsruhe zur Auszeichnung seiner Stadt:

Dauer

Tatsächlich fahren in Karlsruhe im Vergleich zu anderen Großstädten derselben Größe in Baden-Württemberg viel mehr Menschen Fahrrad. Wer in der Stadt schnell vorankommen möchte, setzt aufs Rad. Eine Ergotherapeuten-Praxis in Karlsruhe macht damit sehr gute Erfahrungen:

Dauer
STAND