Rathaus Pforzheim (Foto: dpa Bildfunk, Uli Deck)

Erleichterung im Rathaus Regierungspräsidium genehmigt Pforzheimer Doppelhaushalt

Das Regierungspräsidium Karlsruhe hat den Pforzheimer Doppelhaushalt 2019/2020 genehmigt. Um den Haushalt gab es im Pforzheimer Gemeinderat viele Diskussionen.

Pforzheims Oberbürgermeister Peter Boch (CDU) äußerte sich erleichtert über die Entscheidung des Regierungspräsidiums. Jetzt könne man mit den geplanten Vorhaben beginnen. Der Pforzheimer Gemeinderat hatte den Haushalt erst im dritten Anlauf verabschiedet. Probleme gab es wegen eines überraschenden Gewinneinbruchs bei den Stadtwerken und damit fehlenden Millionen.

Mehr Geld für Soziales trotz Sparkurs

Das Defizit konnte letztendlich ausgeglichen werden. Der neue Haushalt sieht vor, die Gewerbesteuer geringer abzusenken als geplant. Dafür fließt mehr Geld in soziale Zwecke, wie in die Sportförderung und die Schulsozialarbeit. Dennoch steht auch dieser Haushalt im Zeichen des strikten Sparkurses.

STAND