Bruchsal Erdölprobebohrungen genehmigt

Möglicherweise noch im Juni sollen die Probebohrungen der Firma Rheinpetroleum auf Weingartener Gemarkung beginnen. In rund 900 Metern Tiefe werden im Untergrund zwischen Weingarten und Untergrombach Erdölvorkommen erwartet. Direkt neben dem Weingartener Baggersee, hinter dem Kieswerk, sollen noch im März die vorbereitenden Arbeiten beginnen. Dazu gehört eine einfache Bohrung bis in 25 Meter Tiefe für das Grundwassermonitoring. Diese Untersuchungen hatte sich als Nachbarin die Stadt Bruchsal erbeten, weil die Erdölprobebohrungen in ein Grundwasserschutzgebiet der Stadt hinein reichen und Bruchsal Angst um seine Trinkwasserreserven hat. Die eigentlichen Erdölprobebohrungen sollen Ende Juni beginnen. Spätestens einen Monat später soll klar sein, ob sich eine Erdölförderung bei Weingarten lohnt.

STAND