Entscheidung im Baden-Badener Löschschaum-Streit Stadt unterliegt vor dem BGH

Die Stadt Baden-Baden muss für die Folgen des Einsatzes von giftigem Löschschaum bei einem Großbrand im Jahr 2010 aufkommen. Das entschied der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:00 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

Die Feuerwehr Baden-Baden hatte bei dem Großbrand eines Biowaren-Großhändlers giftigen Löschschaum eingesetzt, was aus Sicht eines Feuerwehr-Gutachters aber nicht notwendig gewesen wäre.

Laut BGH hatte die Feuerwehr damit gegen die Amtspflicht gehandelt und deshalb muss die Stadt Baden-Baden nun für die rund zwei Millionen Euro aufkommen, die die Sanierung des Grundstücks kostet - vor allem weil die Chemikalie PFC ins Erdreich gelangt war.

Die Stadt unterlag in dieser Sache bereits in zwei Instanzen. Sie war der Meinung, dass das vom Brand betroffene Unternehmen für den Schaden haften müsse.

STAND