Der Eingang der Michael-Ende-Schule in Bad Schönborn, an der mehrere Tuberkulosefälle aufgetreten sind. (Foto: SWR)

Immer mehr Ansteckungen in Schule Bad Schönborn: Behörde rechnet mit weiteren Tuberkulose-Erkrankten

Nach 109 Tuberkulose-Ansteckungen an einer Schule in Bad Schönborn hat das Gesundheitsamt geprüft, wie sich so viele Schüler anstecken konnten. Das Landratsamt geht von noch mehr Fällen aus.

Experten des Gesundheitsamtes haben am Donnerstag die Klassenräume der Michael-Ende-Gemeinschaftsschule ins Visier genommen. Auch ein Ruheraum, in dem sich der ursprünglich erkrankte Achtklässler aufgehalten haben soll, wurde untersucht. Man wolle damit Hinweise darüber erhalten, wie der Junge so viele Schüler und Lehrer anstecken konnte, erklärt Ulrich Wagner vom Gesundheitsamt. Denn die hohe Zahl der Ansteckungen sei ungewöhnlich.

Dauer

Das Landratsamt Karlsruhe rechnet mittlerweile mit noch mehr Erkrankungen. "Wir gehen davon aus, dass wir weitere Erkrankungsfälle bekommen können", sagte Gesundheitsdezernent Knut Bühler. Der Schulbetrieb werde nach den Ferien aber ganz normal weitergehen. "Wir haben die Situation im Griff", betonte Bühler.

Mehr als hundert Schüler infiziert

Nach den vor rund drei Wochen gemeldeten Tuberkulose-Erkrankungen an zwei Schulen in Bad Schönborn hat sich die Zahl der angesteckten Schüler inzwischen verdoppelt. Mittlerweile sind 109 Schüler und Lehrer einer Gemeinschaftsschule betroffen. Es gebe vier erkrankte Schüler.

Die meisten der infizierten Schüler stammen aus demselben Jahrgang der Klassenstufe 8. Aber auch in anderen Klassen gab es Ansteckungen. Das hat eine erweiterte Untersuchung des Gesundheitsamtes ergeben. Die Untersuchung an der Grundschule steht noch aus.

Schüler werden weiter untersucht

Alle betroffenen Schüler werden kontaktiert und geröntgt. Damit soll überprüft werden, ob sie auch an Tuberkulose erkrankt sind.

Die Wahrscheinlichkeit, dass die Krankheit nach der Ansteckung ausbricht, liegt nach Angaben des Gesundheitsamtes bei Kindern bei 15 Prozent. Vor rund drei Wochen war der erste Tuberkulose-Fall in Bad Schönborn bekannt geworden.

STAND