Auftakt für "Das Fest" in Karlsruhe. (Foto: SWR)

Bis zu 250.000 Besucher erwartet Auftakt für "Das Fest" in Karlsruhe

In Karlsruhe hat am Freitag "Das Fest" begonnen. Mit jährlich bis zu 250.000 Besuchern zählt es zu den größten Openair-Musikfestivals in Süddeutschland.

Dauer

Bis Sonntag spielen in der Karlsruher Günther-Klotz Anlage zahlreiche hochkarätige Bands und Musiker, darunter der aus Waldbronn stammende Max Giesinger, der Reggae-Sänger Gentleman und die Hip-Hop-Gruppe Fettes Brot. Am Sonntag findet erneut der Klassikvormittag mit der Badischen Staatskapelle statt.

Dauer

Wir haben einen Traumstart. Es ist nicht zu heiß und es ist ein bisschen windig. Besser könnte es nicht laufen."

Martin Wacker, Organisator "Das Fest"

Großer kostenloser Bereich

Neben den Konzerten auf der Hauptbühne wartet wieder eine große kostenlose Fläche auf die Besucher. Dort spielen vor allem regionale Bands, es gibt eine Ess- und Kulturmeile sowie einen Sport- und Erlebnisbereich. Während die Konzerte am Freitag und Samstag bereits ausverkauft sind, sind laut Veranstalter für Sonntag noch Tickets zu haben. Im vergangenen Jahr kamen rund 240.000 Besucher zum Fest. "Das Fest"-Organisator Martin Wacker:

Dauer

Woodstock-Bühne im Einsatz

Ein kleines Highlight in diesem Jahr: 50 Jahre nach dem Woodstock-Festival ist bei "Das Fest" ein Nachbau der legendären Bühne als DJ-Bühne im Einsatz.

Dauer

Beim Karlsruher Musikfestival stehen dieses Jahr die Themen Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Mittelpunkt. Dazu gibt es erstmals eine sogenannte Klima-Akademie für die Besucher. Dort können sich Besucher von "Das Fest" zum ersten Mal an mehreren Stationen zu den Themen Nachhaltigkeit und Klimaschutz informieren.

STAND