Karlsruhe Bahnhofsvorplatz war stundenlang abgesperrt

Der Karlsruher Bahnhofsvorplatz war bis zum späten Abend wegen eines Polizeieinsatzes gesperrt. Grund war ein Mann, der auf einen Baukran geklettert war. Der 26-Jährige ließ sich nicht überzeugen, wieder nach unten zu steigen. Ein Höhenrettungsteam und psychologische Experten waren vor Ort. Sie konnten den Mann nicht retten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den Hintergründen aufgenommen. Der Bahnhofsvorplatz wurde am Mittag von der Polizei abgesperrt. Straßenbahnen und Busse wurden umgeleitet. Der Bahnhof selbst war nur über den Ost- und Südeingang erreichbar.

Wenn Ihre Gedanken darum kreisen, sich das Leben zu nehmen, bieten verschiedenen Organisationen Hilfe und Auswege an:
Telefonseelsorge: 0800 – 111 0 111 oder 0800 – 111 0 222. Dort sind Mitarbeiter rund um die Uhr erreichbar, mit ihnen können Sorgen und Ängste geteilt werden. Die Telefonseelsorge bietet auch einen Chat an:
telefonseelsorge.de
Hilfe – auch in türkischer Sprache – bietet
das muslimische Seelsorge-Telefon "MuTeS" unter 030 – 44 35 09 821. Die Mitarbeiter dort sind 24 Stunden am Tag erreichbar.

STAND