Feuerzauber beim Abschied vom alten Wildparkstadion (Foto: Imago, Sportfoto Rudel)

Anhörung zu Pyroeinsatz nach Abschiedsspiel Karlsruher SC vor DFB-Ausschuss

Zum Einsatz von Pyrotechnik bei der Verabschiedung des alten Wildparkstadions gab es am Freitag eine Anhörung vor dem DFB-Kontrollausschuss. Vor Montag wird kein Ergebnis erwartet.

KSC-Präsident Ingo Wellenreuther sagte dem SWR, dass die Vereinsführung die Inhalte der Anhörung beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) am Montag oder Dienstag besprechen werde. In der Anhörung ging es um den Einsatz von Fackeln bei einer Pyro-Show Anfang November im Wildparkstadion.

Der KSC hatte mit seinen Anhänger Abschied vom alten Stadion gefeiert. Der DFB kündigte danach eine Strafe an, weil Pyro-Einsatz im Stadion verboten ist. Der KSC vertritt den Standpunkt, dass die Pyro-Show mit dem Fußballspiel nichts zu tun hatte. Das Ordnungsamt der Stadt Karlsruhe hatte die Show genehmigt.

Sollte der KSC verurteilt werden, drohen Strafzahlungen im hohen fünfstelligen Bereich.

STAND