Gastland bei der Karlsruher  Bücherschau in diesem Jahr ist Island (Foto: Pressestelle, © ARTIS - Uli Deck)

37. Bücherschau hat begonnen Island zu Gast in Karlsruhe

In Karlsruhe hat am Freitag die diesjährige Bücherschau begonnen. Bis Dezember finden Lesungen, Vorträge und Ausstellungen statt. Gastland in diesem Jahr ist Island.

Mit dem Gastland Island hat sich die Karlsruher Bücherschau in diesem Jahr ein Naturparadies der extremen Kontraste eingeladen. Die Insel ist "arm" an Bewohnern, aber reich an Literatur. "Jeder zweite Isländer will Dichter oder zumindest Romanfigur sein", sagt der isländische Autor Hallgrímur Helgason über seine Heimat.

Reiseführer, Gedichte und Bildbände aus Island

Gezeigt werden im Regierungspräsidium am Rondellplatz Bücher isländischer Autoren, Reiseführer oder Bildbände über die nordische Insel. In Workshops können Besucher ein bisschen isländische Sprache lernen oder an einer Lesung isländischer Gedichte teilnehmen.

Dauer

Autorenlesung im Exotenhaus des Zoos

Erstmals gibt es im Rahmen der Bücherschau auch eine Lesung für Kinder im Exotenhaus des Karlsruher Zoos. Weitere Lesungsorte sind neben anderen das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) oder die staatliche Kunsthalle in Karlsruhe.

Island Tag am 17. November

Ein Highlight der Bücherschau ist der Island-Tag am 17. November: An diesem Tag drehen sich alle Veranstaltungen um die nordische Insel. Es wird eine Krimi-Lesung mit Yrsa Sigurðardóttir geben, außerdem "Isländisch für Anfänger" und für Kinder einen Wikinger Schaukampf mit Lesung.

Dauer

Am 24. November findet bei der Karlsruher Bücherschau ein spezieller Umwelt-Tag mit Workshops und Dokumentarfilmen zu den Themen Nachhaltigkeit und Müllvermeidung statt. Die Karlsruher Bücherschau läuft noch bis zum ersten Dezember und hat täglich geöffnet. Eine Dauerkarte kostet 5 Euro.

STAND