Eine Linie des KVV (Foto: Imago, imago images / Ralph Peters)

22 Verkehrsverbünde im Vergleich Verkehrsclub-Check: KVV mit günstigem Tagesticket

Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) sieht den Karlsruher Verkehrsverbund KVV bei den Tagestickets unter den fünf günstigsten Verbünden im Land. Das hat ein Vergleich von 22 Verkehrsverbünden gezeigt.

Wieviel Geld muss man zahlen, um zum Beispiel als Gruppe Ausflüge mit Bus und Bahn zu machen? Das hat der Verkehrsclub Deutschland (VCD) landesweit untersucht. Dabei schneidet der Karlsruher Verkehrsverbund (KVV) gut ab. Hier zahlen fünf Personen für ein Tagesticket 20,30 Euro. Benachbarte Verkehrsverbünde wie der Pforzheimer Verbund (VPE) fallen hingegen durch vergleichsweise unattraktive Preis-Leistungs-Verhältnisse auf. Hier kostet die Tageskarte zwar weniger, nämlich 18,80 Euro - allerdings gilt die in einem deutlich kleineren Netz. Das heißt: Umgerechnet zahlen KVV-Kunden für ein Tagesticket lediglich 36 Cent pro gefahrenen Kilometer – in Pforzheim 68 Cent.

Kritik an Tarif-Wirr-Warr

Besonders schlecht schneidet der Nordschwarzwald ab. In Calw und Freudenstadt kosten die Tagestickets für fünf Personen fast 30 Euro, in Reutlingen 12,50 Euro und in Tübingen 10,40 Euro.

Der Landesvorsitzende des VCD, Matthias Lieb, kritisierte den Wirrwarr bei den Tarifen. Sie seien zu kompliziert, zu teuer und ziemlich unübersichtlich. Mal gelten sie nur für denselben Tag, dann wieder für 24 Stunden. Verbünde sollten ihre Bestimmungen entweder anpassen oder besser noch: sich zusammentun.

STAND