Kurz gemeldet

  1. Karlsruhe Städtisches Klinikum in den roten Zahlen

    Das Städtische Klinikum Karlsruhe ist im vergangenen Jahr deutlich in die roten Zahlen gerutscht. Das Minus verdoppelte sich im Vergleich zum Vorjahr auf 7,5 Millionen Euro, am Mittwoch wurde die Bilanz für 2017 vorgelegt. Grund sind stark gestiegene Personalkosten, einerseits durch eine deutliche Tariferhöhung, andererseits durch eine Unterdeckung im Pflegebereich. Planmäßig verlaufen dagegen die Neubau- und Sanierungsmaßnahmen im Klinikum. Sämtliche Projekte liegen im Zeit- und im Kostenplan, so der zuständige Karlsruher Bürgermeister Klaus Stapf. Derzeit wird für über 190 Millionen Euro ein neues Gebäude mit 300 Betten und 20 Operationssälen gebaut. Und auch der Negativtrend in der Bilanz ist gestoppt. Der Fehlbetrag bewege sich mittlerweile wieder in der Größenordnung der Vorjahre.  mehr...

Audios und Videos