Der neue DGB-Landesvorsitzende in Baden-Württemberg, Kai Burmeister  (Foto: dpa Bildfunk, Foto: dpa | Bernd Weißbrod)

Gewerkschafts-Dachverband in BW hat neuen Vorsitzenden

Neuer DGB-Landeschef Burmeister fordert mehr Tarifbindung

STAND

Kai Burmeister ist neuer Landesvorsitzender des DGB in Baden-Württemberg. In seiner Antrittsrede kündigte er eine Gerechtigkeitsoffensive für Baden-Württemberg an.

Kai Burmeister vertritt künftig im Land federführend die politischen Interessen der Einzelgewerkschaften. Der 45-jährige Gewerkschaftssekretär der IG Metall wurde am Samstag auf der hauptsächlich online abgehaltenen Bezirkskonferenz mit 98,9 Prozent der Stimmen gewählt, wie eine Sprecherin mitteilte. Sein Vorgänger Martin Kunzmann verabschiedet sich mit 65 Jahren in den Ruhestand. Zu Burmeisters Stellvertreterin wurde die 40 Jahre alte Maren Diebel-Ebers mit 97,8 Prozent gewählt.

Neue Studie zu Brutto-Löhnen unter 2.284 Euro Lage der Geringverdiener verbessert sich

Fast jeder fünfte Vollzeitbeschäftigte in Deutschland bekommt weniger als 2.284 Euro brutto und zählt damit zu den Geringverdienern. Doch eine Studie zeigt, ihre Lage verbessert sich.  mehr...

Burmeister kündigt Gerechtigkeitsoffensive an

Der frisch gewählte Vorsitzende kündigte eine Gerechtigkeitsoffensive für Baden-Württemberg an. Das Land stehe gut da, jedoch gehe es nicht allen Menschen bei uns gut, sagte er in seiner Antrittsrede. "Einer von sieben Vollzeitbeschäftigten im Südwesten verdient so wenig, dass ein gutes Leben damit nicht möglich ist." Das liege auch daran, dass nur noch rund 50 Prozent der Beschäftigten durch Tarifverträge geschützt seien.

"Der DGB erwartet deshalb von den Arbeitgebern und von der Politik einen tatkräftigen Einsatz zu mehr Tarifbindung."

"Grün-schwarz muss Ausbildungsgarantie schnell umsetzen"

Burmeister forderte die grün-schwarze Landesregierung auf, die versprochene Ausbildungsgarantie schnell umzusetzen. "Nach den Sommerferien darf kein Jugendlicher auf der Straße stehen", sagte er. Ebenso müssten alle Beschäftigten, die von Transformation und Digitalisierung betroffen seien, passende Qualifizierungsangebote erhalten. Der DGB forderte außerdem eine bessere Ausstattung des öffentlichen Dienstes und mehr Investitionen in Bildung, Mobilität und Gesundheit.

Mehr zum Thema

SWR2 Feature Die Sache mit der Solidarität – Wie Gewerkschaften um Einfluss kämpfen

Seit Jahren gehen die Mitgliederzahlen der Gewerkschaften zurück. Digitalisierung und ökologische Transformation gefährden Arbeitsplätze. Haben sie die Zeichen der Zeit nicht erkannt?  mehr...

SWR2 Feature SWR2

Arbeitswelt Betriebsräte – Warum sie heute noch wichtig sind

Betriebsräte haben in Deutschland eine lange Tradition. Im Gesetz verankert, sollen sie die demokratische Kultur am Arbeitsplatz fördern und darauf achten, dass die Rechte der Beschäftigten geschützt werden. Doch die Zahl der Betriebsräte nimmt seit Jahren stetig ab. Vielen Unternehmensführungen gelten Betriebsräte oft als störend, engagierte Arbeitnehmer*innen werden gemobbt oder entlassen. Erfolgreiche Beispiele zeigen, wie sich ein Betriebsrat für beide Seiten lohnt. Von Sofie Czilwik und Christina Spitzmüller | Mehr zur Sendung: http://swr.li/betriebsraete | Bei Fragen und Anregungen schreibt uns: wissen@swr2.de | Folgt uns auf Twitter: @swr2wissen  mehr...

SWR2 Wissen SWR2

STAND
AUTOR/IN