Ein Loch in einer Israel-Flagge in Stuttgart. (Foto: SWR, Andreas Rosar)

Mehrere Vorfälle in Baden-Württemberg

Israel-Fahnen abgerissen, verbrannt und mit Eiern beworfen

Stand
ONLINEFASSUNG
Michael Ströbel

Israelfeindliche Aktionen in Baden-Württemberg: In mehreren Städten wurden israelische Flaggen geschändet. Der Zentralrat der Juden befürchtet wachsenden Antisemitismus.

In den vergangenen Tagen sind an mehreren Orten in Baden-Württemberg Israel-Flaggen abgerissen, verschmutzt oder verbrannt worden. Am Wochenende entfernten Unbekannte eine Fahne von einem Fahnenmast am Rathaus in Rheinfelden (Landkreis Lörrach), wie die Polizei am Montag mitteilte. In der Nähe wurden demnach verbrannte Reste der Flagge gefunden.

Auch im Rems-Murr-Kreis wurden zwei Flaggen beschädigt: In Fellbach sollen Unbekannte am Samstag eine große Fahne abgerissen, angezündet und an einem Laternenmast wieder aufgehängt haben. In Waiblingen wurde laut Polizei ebenfalls eine Flagge gestohlen.

Vorfälle auch in Stuttgart, Bad Säckingen und Heilbronn

Außerdem haben Unbekannte am Wochenende eine Israel-Fahne, die an der Fassade eines Hauses der evangelischen Kirchengemeinde in Bad Säckingen (Landkreis Waldshut) hing, mit Eiern beworfen. Ein Zeuge soll laut Polizei am Samstag einen vermummten Menschen gesehen haben, der floh, als er bemerkt wurde. Am Sonntag wurden die Verschmutzungen gemeldet.

Stuttgart

Nach Gewalt-Aufruf der Hamas Polizei verstärkt Schutz von jüdischen Einrichtungen in Baden-Württemberg

Die Polizei im Land erhöht die Sicherheitsmaßnahmen für jüdische Einrichtungen. Grund ist der gezielte Gewalt-Aufruf der als Terrororganisation eingestuften Hamas für Freitag.

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Bereits in der vergangenen Woche meldete die Polizei solche Vorfälle: So sollen Unbekannte in Stuttgart ein Loch in eine Israel-Fahne gebrannt haben, und in Heilbronn wurde eine israelische Fahne vom Rathaus abgerissen. Zu den Vorfällen kam es inmitten des Kriegs zwischen Israel und der islamistischen Hamas.

Der Zentralrat der Juden befürchtet, dass die Feindseligkeiten gegen Juden in Deutschland weiter zunehmen. Zentralratschef Schuster sagte dem SWR, Grund dafür seien die Angriffe Israels im Gazastreifen. Die Bilder von dort könnten dazu führen, dass sich die Stimmung gegen Israel, aber auch gegen Jüdinnen und Juden wende. Schuster rechnet damit, dass sich anti-israelische Tendenzen verschärfen, je länger der Krieg zwischen Israel und der Terrormiliz Hamas dauert.

Mehr zum Konflikt in Israel

Baden-Württemberg

Auswirkungen der Terror-Anschläge in Israel auch in BW Mehrere Pro-Palästina-Demos verboten - Kripo ermittelt nach Schmierereien

Die Auswirkungen der Eskalation der Gewalt in Israel und dem Gaza-Streifen werden auch in Baden-Württemberg immer spürbarer. Überall im Land hat das Konsequenzen.

Karlsruhe

Polizei erhöht Schutzmaßnahmen In Karlsruhe & Pforzheim: Mehr Sicherheit für jüdische Einrichtungen

Die Polizei erhöht die Sicherheitsmaßnahmen für jüdische Einrichtungen in Karlsruhe und der Region. Grund ist ein gezielter Gewaltaufruf der Terrororganisation Hamas.

SWR4 BW Festivalradio SWR4 Baden-Württemberg

Stuttgart, Karlsruhe

Verfassungsschutz geht von 160 Personen aus Hamas-Anhänger in BW meist Muslimbrüder

Auch in Baden-Württemberg hat die Terrororganisation Hamas Anhänger. Schwerpunkte sind in Stuttgart und Karlsruhe. Der Antisemitismusbeauftragte verlangt ein Verbot islamistischer Vereine.

Stand
ONLINEFASSUNG
Michael Ströbel