Auszubildender (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance / SvenSimon | Frank Hoermann/SVEN SIMON)

Fast 36.000 freie Stellen

Immer mehr Ausbildungsplätze in Baden-Württemberg nicht besetzt

STAND

Immer weniger Azubis und viele freie Ausbildungsplätze: Dieser Trend hat sich in Baden-Württemberg erneut bestätigt. Die Gründe dafür sind vielfältig.

In Baden-Württemberg können immer mehr Ausbildungsplätze nicht besetzt werden. Das geht aus Zahlen des Landeswirtschaftsministeriums hervor, die dem SWR vorliegen.

Daten der baden-württembergischen Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit zeigen, dass vor allem im Einzelhandel viele Ausbildungsmöglichkeiten nicht genutzt werden. Demnach gibt es im Land noch rund 2.800 freie Ausbildungsplätze als Kaufmann oder Kauffrau im Einzelhandel. Bei Verkäufern und Verkäuferinnen sind rund 2.200 Ausbildungsstellen nicht besetzt.

Über den Mangel an Auszubildenden berichtet Christian Susanka aus der SWR-Redaktion Landespolitik Baden-Württemberg:

Fast 36.000 Ausbildungsplätze in BW unbesetzt

Der Mangel an Auszubildenden ist ein seit Jahren wachsender Trend in Baden-Württemberg. Insgesamt blieben im Juli fast 36.000 Ausbildungsplätze unbesetzt. Das sind über ein Viertel mehr als im vergangenen Jahr. Damals konnten rund 28.000 Ausbildungsstellen nicht vergeben werden.

Laut Wirtschaftsministerium gibt es auch immer mehr Ausbildungsstellen im Vergleich zur Zahl der Bewerberinnen und Bewerber. Im September 2020 kamen demnach durchschnittlich 78 Bewerberinnen und Bewerber auf 100 gemeldete betriebliche Ausbildungsstellen. Im September 2021 waren es noch 73 und im Juli 2022 noch 63 Bewerberinnen und Bewerber.

Baden-Württemberg

Azubi-Mangel in Baden-Württemberg Interview: Wie lassen sich mehr junge Menschen für eine Lehre begeistern?

Immer weniger junge Menschen in Baden-Württemberg beginnen eine Berufsausbildung. Woran das liegt, erklärt die Stuttgarter IHK-Präsidentin Marjoke Breuning im SWR-Interview.  mehr...

SWR Aktuell am Vormittag SWR Aktuell

Demografischer Wandel, schlechtes Image und Corona

Als mögliche Gründe für den Azubimangel nennt das Wirtschaftsministerium demografische Entwicklungen oder das Image von Ausbildungsberufen. Auch vorstellbar seien unterschiedliche Vorstellungen zwischen Ausbildungsstellen und Bewerberinnen und Bewerbern bezüglich der Ausbildungsinhalte sowie beruflichen Tätigkeiten.

Verstärkt wurden die Probleme demnach auch durch die Corona-Pandemie. Jugendliche hätten weniger Möglichkeiten gehabt, berufspraktische Erfahrungen zu sammeln. Außerdem würden viele einen längeren Schulbesuch einer Berufsausbildung vorziehen.

Ausbildungsplätze sollen attraktiver werden

Das Land Baden-Württemberg will Ausbildungsplätze daher attraktiver machen. "Ziel der Landesregierung ist es, mehr Jugendliche für eine berufliche Ausbildung zu gewinnen. Sie ist der akademischen Bildung gleichwertig und sollte daher die gleiche Wertschätzung erhalten", so Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU).

Dazu sollen künftig unter anderem Auszubildende ihre Berufe an Schulen vorstellen. Außerdem will die Landesregierung das Programm "ProBeruf" fördern. Hier können Schülerinnen und Schüler von Haupt-, Werkreal-, Real- und Gemeinschaftsschulen in überbetrieblichen Bildungsstätten Berufe erproben.

Mehr zum Azubimangel in BW

Baden-Württemberg

27.000 Bewerber bleiben "unversorgt" Azubi-Mangel in BW: Unternehmen sind laut DGB zu anspruchsvoll

Immer mehr Ausbildungsstellen in BW bleiben unbesetzt. Doch fehlt es wirklich an Azubis im Land? Die Gewerkschaft DGB widerspricht und sieht die Schuld bei den Unternehmen.  mehr...

Baden-Württemberg

Negativer Trend setzt sich fort Azubi-Mangel: Immer weniger junge Menschen in Baden-Württemberg beginnen eine Ausbildung

2021 haben in BW so wenig Menschen eine Ausbildung begonnen wie seit Jahrzehnten nicht. Das liegt nicht nur an Corona. Das Wirtschaftsministerium spricht von einem Alarmsignal.  mehr...

Weinsberg

Einrichtung kämpft mit fehlendem Personal Klinikum am Weissenhof: Azubi-Mangel auch wegen Impfpflicht?

Nach Ansicht des Klinikums am Weissenhof in Weinsberg schreckt im Pflegebereich auch die einrichtungsbezogene Impfpflicht potenzielle Azubi-Bewerber ab.  mehr...

SWR4 BW Aktuell am Mittag SWR4 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Mangel an Nachwuchs und Profis Debatte im BW-Landtag: Was tun gegen Fachkräftemangel und unbesetzte Ausbildungsplätze?

Baden-Württembergs Wirtschaft ist vom Fachkräftemangel geplagt. Gleichzeitig bleiben viele Ausbildungsstellen unbesetzt. Im Landtag wurde am Donnerstag um Lösungen gerungen.  mehr...

Baden-Württemberg

Gebündelte Informationen zur Berufswahl Neue Online-Plattform in Baden-Württemberg: Schneller Weg zum Berufspraktikum

Ein Praktikum kann Schülerinnen und Schülern bei der Berufswahl helfen. Baden-Württemberg will Angebote von Betrieben und die Nachfrage bündeln - auf einer neuen Online-Plattform.  mehr...

Ulm

Noch geringe Resonanz Ulm und Heidenheim suchen via TikTok nach Azubis

Die Städte Ulm und Heidenheim und auch die Volksbank Ulm-Biberach gehen bei der Suche nach Nachwuchs neue Wege: Auf TikTok wollen sie junge Menschen auf sich aufmerksam machen.  mehr...

SWR4 BW aus dem Studio Ulm SWR4 BW aus dem Studio Ulm

STAND
AUTOR/IN
SWR