Teilnehmer einer Kundgebung der Gewerkschaft IG Metall halten während eines Warnstreiks ein Transparent mit der Aufschrift "Warnstreik unser gutes Recht" in die Höhe. (Foto: dpa Bildfunk, picture alliance/dpa | Silas Stein)

Mehr Lohn gefordert

Warnstreiks der IG Metall in BW - Nachtschicht bei Porsche legt Arbeit nieder

STAND

Nach den Warnstreiks in der Metall- und Elektrobranche am Wochenende haben auch am Mittwoch im ganzen Land wieder Streiks stattgefunden. Die IG Metall fordert acht Prozent mehr Lohn.

Im Tarifstreit der Metall- und Elektroindustrie hatte die IG Metall in Baden-Württemberg am Mittwoch zu Warnstreiks aufgerufen. Es waren demnach größere Kundgebungen geplant, außerdem sogenannte Frühschluss-Aktionen, bei denen Beschäftigte einige Stunden früher die Arbeit beenden sollten.

Nachtschicht bei Porsche streikt

Bereits am frühen Mittwochmorgen um 4:30 Uhr fand bei Porsche in Stuttgart-Zuffenhausen eine große öffentliche Kundgebung statt. Die Kundgebung wurde durch einen Fackelzug eingeläutet. Nach Angaben der IG Metall haben sich 1.500 Beschäftigte an dem Warnstreik beteiligt. Im Angesicht der momentanen Inflation und der Tarifabschlüsse in anderen Branchen sei es unverständlich, warum die Arbeitgeber bislang nur unzureichende Angebote präsentiert hätten, heißt es von der IG Metall Stuttgart. Mit dem bisherigen Angebot sei die Tarifrunde konfliktfrei nicht zu lösen.

Beschäftigte von Porsche streiken in Stuttgart-Zuffenhausen (Foto: Julian Rettig)
Nachdem die dritte Verhandlungsrunde ohne Annäherung zu Ende gegangen ist, streiken in vielen Unternehmen die Beschäftigen - wie hier bei Porsche in Zuffenhausen. Julian Rettig

Frühschluss-Aktion am Bodensee

Bereits ab 4 Uhr in der Nacht haben laut IG Metall auf dem Werksgelände von Alu Singen und beim Unternehmen Fondium in Singen (Kreis Konstanz) sogenannte Frühschluss-Aktionen stattgefunden, bei denen Beschäftigte zwei Stunden früher die Arbeit beendeten. Auch bei der Firma Kramer in Pfullendorf (Kreis Sigmaringen) war eine Kundgebung geplant.

Weitere Warnstreiks sollen unter anderem am Donnerstag bei Airbus in Immenstaad und Rolls-Royce Power Systems in Friedrichshafen (beide Bodenseekreis) stattfinden. Am Freitag folgen Warnstreiks beim Automobilzulieferer ZF in Friedrichshafen und bei Mahle in Rottweil, so die IG Metall.

IG Metall mit Streikbeteiligung bislang zufrieden

In Baden-Württemberg haben sich seit dem Wochenende laut aktuellen Zahlen der Gewerkschaft bisher mehr als 6.000 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie an verschiedenen Streikaktionen beteiligt. Unter anderem wurde bei Bosch in Reutlingen die Arbeit zeitweise niedergelegt. "Das war ein gelungener Auftakt, der die Arbeitgeber den Unmut der Beschäftigten spüren lässt. Und das war nur der Anfang", sagte IG-Metall-Bezirksleiter Roman Zitzelsberger laut einer Mitteilung.

Gewerkschaft fordert acht Prozent mehr Lohn und Einmalzahlung

In den laufenden Tarifverhandlungen fordert die IG Metall für die rund eine Million Beschäftigten in der Branche acht Prozent mehr Geld auf eine Laufzeit von zwölf Monaten. Der Arbeitgeberverband Südwestmetall hatte wie in den anderen Tarifgebieten auch eine Einmalzahlung in Höhe von 3.000 Euro und eine unbezifferte Erhöhung der Gehaltstabellen bei einer Laufzeit von 30 Monaten angeboten. Da sich beide Seiten in drei Runden bisher nicht einigen konnten, wird am 8. November in Böblingen weiterverhandelt.

Mehr zu den Streiks in der Metallbranche

Stuttgart

Auftakt für weitere Protestaktionen Warnstreik bei Porsche: 1.500 Teilnehmer bei Kundgebung

Die IG Metall fordert acht Prozent mehr Geld. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, hat sie mit ersten Warnstreiks in der Region Stuttgart begonnen. Auftakt war bei Porsche.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Singen

Metaller fordern acht Prozent mehr Lohn Über 3.000 Beschäftigte bei Warnstreiks am Bodensee

Im Raum Bodensee-Oberschwaben haben sich heute rund 3.400 Beschäftigte der Metall- und Elektroindustrie an Warnstreiks beteiligt. Für Donnerstag sind in Friedrichshafen Aktionen geplant.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Reutlingen

Beschäftigte legen Arbeit nieder Warnstreiks der IG Metall bei Bosch in Reutlingen

Die Gewerkschaft IG Metall hat die 8.800 Bosch-Beschäftigten in Reutlingen am Montag zu Warnstreiks aufgerufen. Mehrere hundert kamen zur Kundgebung am Mittag.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

Heilbronn

Auch in der Region Heilbronn-Franken Warnstreiks in Metall- und Elektroindustrie ab Mitternacht

Nachdem IG Metall das Angebot der Arbeitgeberseite abgelehnt hat, wird es ab Samstag zu Warnstreiks kommen. Auch in der Region Heilbronn-Franken.  mehr...

SWR4 BW am Morgen SWR4 Baden-Württemberg

STAND
AUTOR/IN
SWR