Umstrittene Zuckerkügelchen: Homöopathische Globuli. © SWR (Foto: SWR)

Ergebnis noch offen

Streit um Homöopathie-Weiterbildung: Rückmeldungen werden ausgewertet

STAND

In der Debatte um die Homöopathie-Weiterbildung für Mediziner prüft die Landesärztekammer derzeit Rückmeldungen. Eine Ankündigung hatte zuletzt eine Debatte ausgelöst.

Wie hältst du's mit der Homöopathie? Der Streit um die umstrittene Behandlungsmethode beschäftigt in Baden-Württemberg seit Monaten Ärzteschaft wie auch Patientinnen und Patienten - und nicht zuletzt auch die Politik.

Weiterbildung in Homöopathie soll gestrichen werden

Hintergrund ist, dass die Vertreterversammlung der Landesärztekammer im Juli entschieden hatte, die Zusatzbezeichnung Homöopathie aus der Weiterbildungsordnung zu streichen. Sie sieht sich damit im Einklang mit vielen weiteren Ärztekammern in Deutschland. Im Zuge des Verfahrens hatten Bürgerinnen und Bürger vom 8. August bis 5. September über die Kammer-Homepage Gelegenheit, ihren Standpunkt darzulegen.

Baden-Württemberg

Keine homöopathischen Weiterbildungen mehr Baden-württembergische Ärztekammer stimmt gegen Homöopathie

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg will künftig keine homöopathischen Weiterbildungen mehr anbieten. Das Sozialministerium muss den Vorschlag noch prüfen.  mehr...

Die Eingaben würden gesichtet und aufbereitet, teilte ein Sprecher der Kammer in Stuttgart mit. Die Ergebnisse sollten zunächst den zuständigen Gremien der Ärztekammer und dem Gesundheitsministerium als Rechtsaufsicht vorbehalten bleiben. Wann die Öffentlichkeit darüber sowie über das weitere Vorgehen der Berufsvertretung informiert wird, stand zunächst nicht fest.

picture alliancedpa | Bernd Weißbrod (Foto: dpa Bildfunk, Picture Alliance)
Minister Manfred Lucha (Grüne) hat sich in der Homöopathie-Frage positioniert. (Archivbild) Picture Alliance

BW-Gesundheitsminister hält Abschaffung für falsch

Das Ministerium muss die Änderungssatzung unter anderem daraufhin prüfen, ob sie geltendes Recht beachtet. Minister Manfred Lucha (Grüne) hatte erklärt, die geplante Abschaffung der speziellen Qualifikation in Homöopathie für falsch zu halten, und damit auch in den Reihen seiner Partei eine Debatte entfacht. Die Grünen-Landesvorsitzende Lena Schwelling sprang dem Minister zur Seite. Die Landesärztekammer wiederum kündigte an, eine einvernehmliche Lösung finden zu wollen, falls das Ministerium keine Genehmigung erteilen würde.

Nach Einschätzung von Fachleuten hätte die Abschaffung erst einmal keine größeren Folgen für Patientinnen und Patienten, weil es voraussichtlich noch jahrelang praktizierende Ärzte mit der Zusatzqualifikation geben wird. An homöopathischer Anamnese, Diagnostik und Therapie will die Ärztekammer auch nicht rütteln. Zudem war die Zahl der neuen Anerkennungen in den vergangenen Jahren jeweils einstellig.

Mehr zur Homöopathie-Debatte

Baden-Württemberg

Diskussion über Abschaffung Grünen-Chefin will an Homöopathie-Weiterbildung festhalten

Die Landesärztekammer möchte die Weiterbildung für Homöopathie abschaffen, Gesundheitsminister Lucha hält daran fest. Nun schaltet sich auch die Landeschefin der Grünen ein.  mehr...

Baden-Württemberg

Nach Kritik von Lucha Streit um Homöopathie - BW-Ärztekammer hält an Aus für Weiterbildung fest

Die Landesärztekammer Baden-Württemberg will die Zusatzbezeichnung Homöopathie streichen - trotz scharfer Kritik von Gesundheitsminister Lucha. Der hat allerdings das letzte Wort.  mehr...

SWR1 Baden-Württemberg SWR1 Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Gesundheitsminister kritisiert Ärztekammerentscheidung Lucha: Homöopathie für viele in BW ein wichtiger Teil ihrer Gesundheitsversorgung

Die Ärztekammer in Baden-Württemberg will die Zusatzweiterbildung im Bereich Homöopathie streichen. Gesundheitsminister Manfred Lucha hat diese Entscheidung jetzt kritisiert.  mehr...

SWR Aktuell Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz SWR Aktuell

STAND
AUTOR/IN
SWR