Baden-Württemberg

Bundesweit höchste und niedrigste Frühlingstemperaturen in BW

STAND

Baden-Württemberg hat in diesem Frühling bundesweit die höchste und die niedrigste Temperatur verzeichnet. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) war es am 4. April in Meßstetten auf der Schwäbischen Alb minus 14,6 Grad kalt - der tiefste Frühlingswert in ganz Deutschland. In Ohlsbach, nordöstlich von Freiburg, sei dagegen am 20. Mai mit 33,7 Grad die bundesweit höchste Temperatur gemessen worden. Nachdem das Frühjahr 2021 deutlich zu kühl ausgefallen sei, habe sich der Zeitraum März bis Mai 2022 wieder in die Serie deutlich zu warmer Frühjahre eingereiht. Die Durchschnittstemperatur lag laut DWD in Baden-Württemberg bei 9,7 Grad (Vorjahr 7,6 Grad). Das Land war den Angaben zufolge mit einer Niederschlagsmenge von nahezu 160 Litern pro Quadratmeter das regenreichste Bundesland. Außerdem zählte es laut DWD zu den sonnigen Regionen mit annähernd 700 Stunden Sonnenschein.

Mehr zum Thema

Baden-Württemberg

Wettersituation im Land Der Sommer kommt: Hohe Temperaturen für Baden-Württemberg vorhergesagt

Der Sommer kommt mit Wucht: Wetterfachleute rechnen in dieser Woche mit hohen Temperaturen, teilweise soll es in Baden-Württemberg am Mittwoch bis zu 31 Grad warm werden.  mehr...

Baden-Württemberg

Wetter macht Freude und Sorgen Über 30 Grad Celsius: Erste Hitzetage in Baden-Württemberg gemessen

Die Menschen in Baden-Württemberg dürfen sich auf die ersten sommerlichen Tage freuen, an denen es richtig warm wird. Mancherorts wird es aber auch windig und sogar stürmisch.  mehr...

Baden-Württemberg

Dürre und Hochwasser Trockenheit in Baden-Württemberg: Wie stark wirkt sich der Klimawandel aus?

Seit 2018 zeigt ein wissenschaftlicher Dürremonitor scheinbar alarmierende Werte, auch in Baden-Württemberg. Doch die Situation ist alles andere als eindeutig.  mehr...

STAND
AUTOR/IN