Wollhaus Versteigerung (Foto: SWR)

Umstrittener Komplex zwangsversteigert

Wohnbauunternehmen kauft Heilbronner Wollhaus

STAND

Die ehemalige Kaufhof-Fläche im Heilbronner Wollhaus ist am Dienstag unter den Hammer gekommen. Ein Wohnungsbauunternehmen hat den Zuschlag bekommen.

Bereits vor rund einem Jahr sollte ein großer Teil der Wollhaus-Fläche in Heilbronn zwangsversteigert werden. Damals wurde der Termin abgesagt. Am Dienstag nun ein neuer Anlauf - mit Erfolg: Neufeld Immobilien aus Oedheim (Kreis Heilbronn) hat die ehemalige Kaufhof-Fläche im Heilbronner Wollhauszentrum für fünf Millionen Euro ersteigert. Festgelegt war ein Verkehrswert von 9,7 Millionen Euro. Neufeld Immobilien war der einzige Bieter. Dem Unternehmen gehört schon die Ladenpassage im Wollhaus.

Zukunft des Wollhauses ungewiss

Am Dienstagmittag ging die Zwangsversteigerung der ehemaligen Kaufhof-Fläche im Wollhaus vor dem Amtsgericht Heilbronn über die Bühne. Bereits seit rund fünf Jahren war unklar, wie es mit der Nutzung des Gebäudes, das oft als "Betonklotz" in der Innenstadt bezeichnet wird, weitergehen könnte. Auch jetzt bleibt offen, wie es weitergeht, das Wohnungsbauunternehmen wollte sich auf SWR-Anfrage nicht zur Zukunft des Gebäudes äußern.

"Betonklotz" ist manchen Heilbronnern ein Dorn im Auge

Für viele Heilbronnerinnen und Heilbronner ist der "Betonklotz" im Stil des sogenannten Brutalismus ein Schandfleck und auch für die Stadtverwaltung ist es ein Ärgernis in der Heilbronner Innenstadt.

Das Wollhauszentrum in Heilbronn ist immer wieder Aufreger - es soll zwangsversteigert werden (Foto: SWR, Simon Bendel)
Das Wollhauszentrum in Heilbronn ist immer wieder Aufreger - es soll zwangsversteigert werden (Archivbild) Simon Bendel

OB und Stadtinitiative sehen Chancen im Erwerb des Wollhauses

Für Oberbürgermeister Harry Mergel (SPD) sei der Tag der Zwangsversteigerung "ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu einer guten Lösung für das Wollhauszentrum und für Heilbronn." Das Wollhauszentrum solle wieder zu einem wichtigen, lebendigen Punkt in der Heilbronner Innenstadt werden, so der Oberbürgermeister. "Wie das dann konkret aussieht, das müssen die nächsten Monate zeigen".

Thomas Aurich von der Stadtinitiative Heilbronn zumindest glaubt nicht, dass im Wollhaus wieder ein Einkaufszentrum entsteht: "Das wird sicher seine Zeit dauern. Ich selbst gehe davon aus, dass wir im besten Fall in fünf bis sechs Jahren ein Ergebnis sehen werden." Er würde sich freuen, wenn es beispielsweise einen Ableger der Hochschule in der Innenstadt gebe, um auch junge Menschen in die Fußgängerzone zu bekommen. Genauso könne er sich aber auch ein drittes Rathaus vorstellen, denn viele Ämter seien in der ganzen Stadt verteilt, so Aurich.

Mehr zum Thema Wollhaus

Heilbronn

Gebäude soll im Herbst unter den Hammer kommen Zwangsversteigerung: Neuer Termin für umstrittenes Wollhaus

Es ist der zweite Anlauf: Im September soll das Wollhaus in Heilbronn zwangsversteigert werden. Es ist eines der großen Ärgernisse in der Käthchenstadt.  mehr...

Heilbronn

Damit Wetterextreme erträglicher werden Was sich auf Verkehrsflächen in Heilbronn ändern könnte

Lange hat die Stadt Heilbronn große Flächen versiegelt. Jetzt drohen mit dem Klimawandel immer mehr Wetterextreme. Was plant das Heilbronner Grünflächenamt dagegen?  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR