Ansicht von Kirchberg an der Jagst aus der Ferne (Foto: Stadt Kirchberg an der Jagst)

ARD-Themenwoche "Stadt. Land. Wandel"

"Zukunftskonzept Kirchberg an der Jagst 2030" geht voran

STAND

Das "Zukunftskonzept Kirchberg an der Jagst 2030" soll der Handlungswegweiser für die Stadtentwicklung der nächsten Jahre sein und den Einwohnerschwund stoppen.

Mehr Einwohner sollen es in Kirchberg an der Jagst bis 2030 (Kreis Schwäbisch Hall) werden. Die Bevölkerungszahl soll auf 4.500 Menschen anwachsen. Diese und weitere Herausforderungen sollen die Leitlinien für die kommunale Entwicklung bewirken.

Seit fünf Jahren wird am Konzept gearbeitet

Die Einwohnerzahl ist schon ein wenig stärker gestiegen als gedacht. Die Stadt ist auf einem guten Weg. Knapp 200 Kirchberger kamen vor fünf Jahren zur Auftaktveranstaltung "Zukunftskonzept Kirchberg an der Jagst 2030" in die Festhalle. Anschließend gab es eine repräsentative Bürgerbefragung darüber, wie Kirchberg sich entwickeln soll. Jeder Haushalt wurde angesprochen.

Personen bei einer Versammlung in einer Halle. Zukunftskonzept Kirchberg. (Foto: SWR)
Auftaktveranstaltung Ideen an der Jagst in der Festhalle

Die Bürger konnten sich mit ihren Ideen einbringen und die dann in themenbezogenen "Zukunftswerkstätten" reifen lassen. Die Bürgerbeteiligung sei schon der wesentliche Punkt gewesen, hätte das Verfahren aber auch aufwendig gemacht, sagte der Kirchberger Bürgermeister Stefan Ohr (parteilos) dem SWR.

"Ich war sehr begeistert wie das abgelaufen ist, das muss ich schon sagen, dass hier teilweise schon gute Ideen eingebracht wurden und die Entwicklungen, die wir heute haben, so auch maßgeblich mit eingeleitet worden sind."

Die Gemeinderäte gingen mehrfach mit den Ideen und Themen in Klausurtagungen, so wurden dann Pläne draus. Diese wurden mit der Verwaltung besprochen und in ein Konzept gegossen, beschlossen und Anfang 2018 den Bürgern wiederum vorgestellt. Seitdem befinden sich die Beteiligten in einem fortlaufenden Dialog über das "Zukunftskonzept". Jetzt, fünf Jahre nach dem Start, zeigen sich erste Erfolge, meint Bürgermeister Stefan Ohr. Die Einwohnerzahl habe sich um 75 erhöht. Viel für einen kleinen Ort wie Kirchberg an der Jagst.

Klausurtagung des Gemeinderates am 26. November 2016 (Foto: Stadt Kirchberg an der Jagst)
Klausurtagung des Kirchberger Gemeinderates Stadt Kirchberg an der Jagst

"Da konnten wir eine sehr gute Entwicklung erreichen, wir stehen heute auf 4.375 Einwohner und auch was die Finanzen der Stadt betrifft, da konnten wir zuletzt auch gerade bei den Steuereinnahmen gute Stabilisierung erreichen."

Sieben Handlungsfelder, drei davon wesentlich

Um die Bevölkerungszahl nach massiven Verlusten bis 2030 wieder zu erhöhen, sollen nicht nur neue Siedlungsgebiete erschlossen werden, sondern auch Lücken bebaut werden. So sollen wohnortnahe Arbeitsplätze erhalten und neue entstehen und weitere Möglichkeiten für die Gewerbeentwicklung geschaffen werden. Nur so kann auch der wichtigste Punkt im Konzept 2030 der Stadt Kirchberg verbessert werden: Die Finanzsituation. Denn stabile Einnahmen gewähren zusätzlichen Handlungsspielraum.

Weitere Punkte des Konzeptes beschäftigen sich mit der Infrastruktur wie Breitbandversorgung, dem Nahverkehr wie Bustaktung oder dem sozialen Miteinander wie Kinderbetreuung. Insgesamt sieben Handlungsfelder.

"Wir werden, so stell ich mir vor, ganz sicher nicht warten bis wir dann tatsächlich 2030 haben. Wir werden laufend auf einem Weg sein und wir müssen uns auch zu gegebener Zeit wieder neue Ziele definieren."

Schloss Kirchberg. Kirchberg an der Jagst. (Foto: Stadt Kirchberg an der Jagst)
Kirchberger Schloss mit Leben erfüllt Stadt Kirchberg an der Jagst

Es tut sich auch viel von außen. So ist das Schloss von der Bäuerlichen Erzeugergemeinschaft Schwäbisch Hall wieder belebt worden, oder die Jugendherberge ist zur Erlebnisherberge mit vielfältigen Angeboten für Bürger und Besucher geworden.

Wo ist die Zukunft zuhause? ARD Themenwoche 2021: Stadt.Land.Wandel

Von Städteplanung bis Mobilität, von Digitalisierung bis zu neuen Arbeitswelten: Veränderungen in diesen Zukunftsfeldern betreffen uns alle. Welche Lösungen gibt es, welche Zukunftsperspektiven?  mehr...

STAND
AUTOR/IN